Newsflash N°30/2019

Inhalt

  • 21. bis 24. November: EDF: Versammlung LGBTI Aktivisten mit Behinderung
  • FAL: Begleitpersonen gesucht
  • Benutzen Sie den nationalen Veranstaltungs-Kalender von Info-Handicap!

21. bis 24. November: EDF: Versammlung LGBTI Aktivisten mit Behinderung
ILGA-Europe organisiert „Meet, share and exchange“ (Treffen, teilen und austauschen): Versammlung für gehörlose und behinderte LGBTI-Aktivisten und LGBTI- und Behindertenrechtsaktivisten in Europa und Zentralasien“. Dies ist ein Treffen von LGBTI-Personen und –Aktivisten mit Behinderungen in Brüssel, vom Donnerstag, 21. bis zum Sonntag, 24. November. ILGA-Europe würde die Kosten für Reise, Unterkunft und Verpflegungskosten für die Zeit des Treffens übernehmen.
Anmeldungen können bis Montag, 26. August über die Webseite von ILGA-Europe erfolgen. Auf der Webseite von ILGA-Europe finden Sie auch weitere Informationen zum Treffen.
Sollten Sie weitere Informationen brauchen, melden Sie sich:
Per E-Mail über valeria@ilga-europe.org
Oder per Telefon auf der (belgischen) Nummer: 0032 26 09 56 52

FAL: Begleitpersonen gesucht
Die Fondation Autisme Luxembourg sucht freiwillige Begleiter für die Ferienwochen. Die Begleiter müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Die Betreuung eines Kindes, Jugendlichen oder Erwachsenen mit Autismus-Spektrum-Störung ist eins zu eins.
Die Fondation Autisme Luxembourg trägt die Kosten für Transport, Unterkunft, Verpflegung und Aktivitäten und zahlt ein kleines Taschengeld pro Tag.
Weitere Informationen finden Sie in diesem Interview mit Catherine Fouss, Sachbearbeiterin im Freizeitdienst der FAL.
Hier einige Fotos der Ferienwochen des letzten Jahres (Foto 1, Foto 2, Foto 3).

Benutzen Sie den nationalen Veranstaltungs-Kalender von Info-Handicap!
Möchten Sie eine Veranstaltung veröffentlichen? Möchten Sie sich einen Überblick über die Events im Zusammenhang mit dem Thema Behinderung in Luxemburg verschaffen?
Dann besuchen Sie www.agenda.info-handicap.lu, um Veranstaltungen anzusehen oder zu registrieren.
„De Kalenner“ (der Kalender) steht jedem Organisator einer öffentlichen Veranstaltung, welche mit dem Thema Behinderung in Verbindung steht, zur Verfügung. Mit dem Kalender soll einerseits eine potenzielles Zielpublikum über diese Art von Aktivitäten und Veranstaltungen informiert und andererseits die Zusammenarbeit und Synergien zwischen den Veranstaltern gefördert und erleichtert werden.
Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des „de Kalenner“.