Newsflash N°36/2019

 Inhalt

  • EDF: Umfrage zur EU-Strategie betreffend Behinderung 2010-2020
  • 6. und 8. Oktober: Hörgeschädigten Beratung:
    Oper – „Der Freischütz“
  • 8. bis 15. Oktober: Woche des Sehens
  • 10. Oktober: Internationaler Tag der psychischen Gesundheit
  • 14. Oktober: Fondation EME: Konferenz Musik und Behinderung
  • 24. bis 29. Oktober: Blëtz asbl: Gratiskontrolle des Blutdrucks und gratis Doppler Test
  • 26. Oktober: X fragile-Europe asbl: Schottischer Abend
  • 13. November: Konferenz: Lebensende

EDF: Umfrage zur EU-Strategie betreffend Behinderung 2010-2020
Die Europäische Kommission macht eine Umfrage zur EU-Strategie betreffend Behinderung 2010-2020. Das EDF (European Disability Forum) bittet darum, dass möglichst viele Menschen hier mitmachen.
Es ist eine geschützte Umfrage, deswegen müssen Sie einige Ihrer Daten angeben (Name und E-Mail-Adresse) wenn Sie mitmachen wollen.
Weitere Informationen zur Umfrage finden Sie in englischer Sprache auf der Webseite des EDF.
Den Link zur Umfrage auf Deutsch finden Sie auf der Webseite des EDF.

6. und 8. Oktober: Hörgeschädigten Beratung:
Oper – „Der Freischütz“

Hörgeschädigten Beratung informiert, dass am Sonntag, 6. Oktober und am Dienstag, 8. Oktober, die Oper „Der Freischütz“ auf Deutsch aufgeführt wird. Sie wird auf Deutsch und Französisch übertitelt sein.
Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Hörgeschädigten Beratung.

8. bis 15. Oktober: Woche des Sehens
Vom Dienstag, 8. Oktober, bis zum Dienstag, 15. Oktober, findet in Deutschland die Woche des Sehens statt. Hierzu gehören unter anderem der Welttag des Sehens am Donnerstag, 10. Oktober und der Welttag des weißen Stocks am Dienstag, 15. Oktober.
Weitere Informationen finden Sie auf der deutschen Veranstaltungswebseite der Woche des Sehens.

10. Oktober: AFPL asbl:
Internationaler Tag der psychischen Gesundheit 2019

AFPL asbl informiert:
Der Welttag für psychische Gesundheit, wird von der WHO jedes Jahr am 10. Oktober gewürdigt. In diesem Jahr wird sich der Welttag der psychischen Gesundheit mit der Suizidprävention befassen.
Jedes Jahr sterben fast 800.000 Menschen auf diese Weise und immer mehr begehen Selbstmord. Jeder Selbstmord ist eine Tragödie, die eine Familie, eine Gemeinde oder ein ganzes Land trifft und sich nachhaltig auf die Menschen in ihrer Umgebung auswirkt. Selbstmord betrifft Menschen in jedem Alter und ist weltweit die zweithäufigste Todesursache in der Altersgruppe der 15- bis 29-jährigen.
Die AFPL asbl (Vereinigung  der Familien mit Angehörigen mit Psychose in Luxemburg) spricht darüber, damit eine breite Öffentlichkeit das Thema wahrnimmt, und um Tabus zu brechen und die Krankheit zu destigmatisieren. Wir sind auf den StraBen von Esch-sur-Alzette und Luxemburg-Stadt unterwegs und sind mit einem Stand im HRS- Hopital Kirchberg vertreten.
Folgen Sie uns auf Facebook AFPL und twitter@AFPLux .
Sprechen Sie darüber: Immer mehr Menschen, und vor allem junge Menschen sind von psychischen Problemen betroffen und haben Schwierigkeiten durchzukommen.
Auch eine Gelegenheit, die Behörden aufzufordern, den Europäischen Aktionsplan 2013-2020 der WHO durchzuführen.

14. Oktober: Fondation EME: Konferenz Musik und Behinderung
Die Fondation EME freut sich, Sie zur Konferenz „Musek kennt keen Handicap!“, die am Montag, den 14. Oktober, um 19:00 Uhr in der Philharmonie Luxemburg stattfinden wird, einladen zu können.
Die Konferenz in luxemburgischer und englischer Sprache wird zwei Referenten aus Musiktherapeutik und Konzertvermittlung zusammenbringen: Martine Wallenborn, Musiktherapeutin und Lisa Tregale, Head of Participate BSO (Bournemouth Symphony Orchestra).
Im Anhang finden Sie Abstrakte zu beiden Vorträgen.
Im Anschluss an die Vorträge wird eine Diskussion zum Thema stattfinden.
Der Eintritt ist frei, die Fondation EME empfiehlt Ihnen jedoch sich anzumelden unter:
contact@fondation-eme.lu
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Fondation EME

24. bis 29. Oktober: Blëtz asbl:
Gratiskontrolle des Blutdrucks und gratis Doppler Test

In Luxemburg erleiden pro Tag vier Menschen einen Schlaganfall. Letzterer ist oft bedingt durch hohen Blutdruck.
Vom Donnerstag, 24. Oktober bis zum Dienstag, 29. Oktober können Sie gratis den Blutdruck in der Apotheke kontrollieren lassen. Darüber hinaus bietet Blëtz asbl zusammen mit den Krankenhäusern Esch, CHL, Kirchberg und Ettelbrück gratis die Doppleranalyse an.
Ergreifen Sie diese möglicherweise lebenswichtige Gelegenheit und melden Sie sich per Telefon von montags bis freitags 8:00 bis 12:00 Uhr auf der Telefonnummer 621 88 00 88 bei Blëtz asbl, um einen Termin festzulegen. Man kann sich bis zum Freitag, 18. Oktober anmelden.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von Blëtz.

26. Oktober: X fragile-Europe asbl: Schottischer Abend
Am Samstag, den 26. Oktober, organisiert die X fragile-Europe-asbl ihr jährliches festliches Abendessen und passende Show, beginnend um 18:30 Uhr. Das Thema für dieses Jahr ist Schottland.
Dieser Abend kostet 25€ für Erwachsene und 15€ für Kinder.
Weitere Informationen finden Sie in diesem Programm und unter der (belgischen) Telefonnummer:
0032 (0)478 41 66 32

13. November: Konferenz: Lebensende
Am Mittwoch, den 13. November, findet eine Konferenz zum Thema Lebensende, Palliativpflege und Euthanasie statt, mit dem Titel: „Mein Wille am Lebensende… und davor“. Die Konferenz beginnt um 17:30 Uhr in der Abtei Neumünster und der Eintritt ist frei.
Übersetzung in die Deutsche Gebärdensprache wird auf Anfrage angeboten – man muss sich hierfür bis spätestens zum Montag, den 28. Oktober, anmelden über die E-Mailadresse:
sekretariatDGS@fm.etat.lu
Weitere Informationen finden Sie in diesem Programm.