Newsflash N°40/2019

Inhalt

  • Europäische Kommission: EU-Behindertenausweis (EDC)
  • Einladung ins Mudam
  • Oper und Heilige Messe mit Übertiteln und/oder in Deutscher Laut- und Gebärdensprache
  • 9. November: EDF: Seminar: Access 4 All
  • 19. November: Familles X fragile en Europe: Berufliche Eingliederung, Selbstwert und intellektuelle Beeinträchtigung
  • 21. November : Vie Naissante : Benefiz-Dinner

Europäische Kommission: EU-Behindertenausweis (EDC)
Der EU-Behindertenausweis (EDC) ist ein von der Europäischen Kommission initiiertes Pilotprojekt in 8 EU-Ländern. Ziel ist es, einen grenzüberschreitend anerkannten Ausweis zu entwickeln, der den Zugang zu Vergünstigungen ermöglicht, vor allem in den Bereichen Kultur, Freizeit, Sport und Verkehr. Weitere Informationen zum Ausweis finden Sie unter diesem Link zur Website der Europäischen Kommission.
 
Die Europäische Kommission führt derzeit eine Bewertung des EDC durch.
Das Europäische Behindertenforum (EDF) möchte die Meinungen von Menschen einholen, die den Ausweis besitzen, aber auch von Menschen mit Behinderungen, die ihn in ihrem Land erwerben möchten. Das Ausfüllen des Fragebogens sollte etwa 5 Minuten dauern. Das EDF wird die Ergebnisse in einem Bericht zusammenfassen und Empfehlungen an die Europäische Kommission richten.
 
Der Fragebogen kann nur online und nur in englischer Sprache beantwortet werden. Klicken Sie auf diesen Link, um am Fragebogen teilzunehmen. Bei Problemen oder Fragen wenden Sie sich bitte an: andre.felix@edf-feph.org
Um die mit der Sprache verbundenen Unannehmlichkeiten zu verringern, stellt Ihnen das EDF ein PDF mit der französischen Übersetzung der Fragen zur Verfügung. Sie müssen jedoch den Online-Fragebogen in englischer Sprache verwenden, um Ihre Antwort an das EDF zu senden. Klicken Sie auf diesen Link für die französische Übersetzung des Fragebogens.
 
Einladung ins Mudam
Das Mudam lädt Sie ein, ihr neues Angebot an Besichtigungen und Workshops für Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu entdecken: Menschen, die schwerhörig und taub sind, sehbeeinträchtigt und blind, mit einer intellektuellen Beeinträchtigung und Menschen mit Demenz. Das Mudam lädt Sie ein, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen, um eine passende Formel zu finden. Die Angebote und allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie in ihrer französischsprachigen Broschüre. Für weitere Informationen kontaktieren Sie das Museum per E-Mail unter visites@mudam.com oder telefonisch unter 45 37 85 531.
 
Oper und Heilige Messe mit Übertiteln und/oder in Deutscher Laut- und Gebärdensprache
Zwischen dem 8. und 12. November finden 2 Oper (Macbeth und „Encyclopédie de la parole“) und die Heilige Messe statt. Diese Ereignisse sind angepasst an die Bedürfnisse von Menschen mit einer Hörbeeinträchtigung. Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik „Babel-Kultur“ auf der Internetseite der Hörgeschädigten Beratung.
 
9. November: EDF: Seminar: Access 4 All
Am Samstag, den 9. November findet in Helsinki, Finnland ein Seminar statt über die Zugänglichkeit für Alle, im Rahmen des European Accessibility Act. Der Schwerpunkt wird auf die von diesem Akt wenig vorgesehenen Anforderungen der Zugänglichkeit von Transport und Bauwerken liegen.
Bei Fragen und für weitere Informationen wenden Sie sich an Mher Hakobyan unter der E-Mail-Adresse: mher.hakobyan@edf-feph.org.
Weitere Informationen finden Sie ebenfalls auf der Webseite des EDF (nur in englischer Sprache). Finden Sie hier den Link zur Anmeldung.
 
19. November: Familles X fragile en Europe: Berufliche Eingliederung, Selbstwert und intellektuelle Beeinträchtigung
Integration – beruflich oder sozialprofessionell – ist ein wichtiges gesellschaftliches Thema. Sie muss die Fähigkeiten aller wertschätzen und den Selbstwert erhöhen. Anderen helfen, wie alle Anderen arbeiten und ein aktives Leben führen ist das Ergebnis eines sozialen und gesellschaftlichen Engagements und sollte bereits in den ersten Schuljahren beginnen. Arbeit ist nicht nur eine Einkommensquelle, sie ist auch ein Mittel, um sich zu entfalten, zu kommunizieren, sich zu bewegen und sich zu verwirklichen. Wie können diese Ziele erreicht werden? Welche Maßnahmen gibt es? Lernen Sie anhand von Interventionen und Erfahrungsberichten einige Beispiele von Werdegängen junger Erwachsener kennen!
Wann? Am Dienstag, 19. November von 8:40 bis 13:00 Uhr
Wo? Maison des Sports de la Province de Liège (Rue des Prémontrés, 12 – 4000 Liège, Belgien)
Kosten und Registrierung? Zwischen 0 und 30 Euro. Registrierung per E-Mail an ceds@provincedeliege.be oder per Formular.
Weitere Informationen auf diesem französischsprachigen Faltblatt.
 
21. November: Vie Naissante: Benefiz-Dinner
Wann? Am Donnerstag, 21. November ab 19:00 Uhr
Wo? In der Ecole d’Hôtellerie et de Tourisme du Luxembourg(19, rue Joseph Merten in Diekirch)
Kosten und Registrierung? Für das Menü ist eine Registrierung erforderlich. Alle Getränke inklusive. Überweisung von 70 Euro pro Person bis zum 12. November auf eines der Konten von Vie Naissante.
Weitere Informationen erhalten Sie per Telefon unter 44 44 40 oder auf ihrer Website www.vienaissante.lu