Newsflash N°9/2020

Liebe Leserin, lieber Leser,
 
Angesichts der Richtlinien der Regierung und der Notwendigkeit gefährdete Menschen zu schützen, ist das Büro von Info-Handicap bis auf weiteres geschlossen. Termine vor Ort werden ebenfalls bis auf weiteres ausgesetzt. Allerdings bleiben wir telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar. Wir danken Ihnen im Voraus für Ihr Verständnis für eventuelle Verzögerungen.
 
COVID-19: Wichtige Informationen und Kontakte

  • Bitte handeln Sie verantwortungsbewusst, präventiv und solidarisch.
  • Die Regierung hat eine Webseite eingerichtet, auf der alle Informationen über das Coronavirus und die neuen Maßnahmen zusammengefasst sind: www.covid19.lu
  • Die nationale Gesundheitskasse hat die neue Plattform für Fernberatung eingeweiht, „e-Consult“.
  • Sammlung von wichtigen Links, Informationen und Kontaktdaten zu folgenden Themen: Schutzmaßnahmen, Informationen in Deutscher Gebärdensprache und vereinfachter Sprache, Pendlerbescheinigung für deutsche und belgische Grenzgänger, Formular für Urlaubsbescheinigung aus familiären Gründen, Symptome, Corona-Test, online Letzshop und Transport. Dies finden Sie auf unserer Webseite
  • Urlaub aus familiären Gründen für Eltern von Kindern mit Behinderung: Eltern von Kindern mit Behinderungen, die über 12 Jahre alt sind und die die Sonder-Zulage für behinderte Kinder erhalten, können Urlaub aus familiären Gründen ohne die Bedingung eines Krankenhausaufenthalts erhalten. Weitere Informationen finden Sie auf guichet.lu (in französischer Sprache unter oft gestellten Fragen). Finden Sie hier den Link zum offiziellen Gesetzestext.
  • Sensibilisierungskampagne über das Wohlbefinden in der Isolation: Das Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend und das psychosoziale Zentrum für schulische Begleitung („Centre psycho-social et d’accompagnement scolaires“ – CePAS) starten eine Sensibilisierungskampagne über das Wohlbefinden in der Isolation und insbesondere über einfache Gesten im Alltag. Sie finden die Broschüre (in französischer Sprache) auf der Webseite der Regierung und auf schouldoheem.lu.
  • Aufenthalt in Luxemburg: Informationen zum Aufenthalt in Luxemburg für Drittstaatsangehörige während der momentanen Coronakrise (Visum, Aufenthaltskarte, vorübergehende Aufenthaltserlaubnis, Aufenthaltstitel) finden Sie auf der Webseite der Regierung.
  • Generalversammlungen ohne physische Präsenz in Krisenzeiten: Organe jeder Gesellschaft oder juristischen Person (Unternehmen, andere juristische Personen, öffentliche Einrichtungen, öffentliche Interessengruppen, Vereine ohne Gewinnzweck) sollten sollen ihre Generalversammlungen oder andere wichtige Sitzungen abhalten können, ohne dass die physische Anwesenheit ihrer Mitglieder erforderlich ist. Die großherzogliche Verordnung vom 20. März 2020 hat diesbezüglich Dringlichkeitsmechanismen angenommen: die effektive Teilnahme und Ausübung ihrer Rechte durch Fernabstimmung, schriftliche Beschlüsse durch Rundschreiben, Videokonferenzen oder jedes andere Mittel der Telekommunikation sind erlaubt. Die Pressemitteilung auf Französisch befindet sich auf der Webseite der Regierung.
  • Klaro: Informationen zum Not-Stand in Luxemburg in Einfacher Sprache auf der Webseite von Klaro.
  • Die Hörgeschädigten Beratung hat auf ihrer Webseite eine Rubrik „Corona“ hinzugefügt, wo Sie alle aktuellen Informationen zum Thema finden können.
  • ADEM: auf der Webseite der ADEM finden Sie Informationen zu häufig gestellten Fragen während der momentanen Corona-Krise.
  • CFL: momentan können keine Assistenz-Anfragen angenommen werden. Weitere Informationen per Telefon:
    49 90 37 37 oder per E-Mail an video-surveillance.zoc@cfl.lu

Ereignisse, Neuigkeiten und Agenda
Da wegen des Virus viele Veranstaltungen abgesagt werden, geben wir folgende Informationen mit Vorbehalt heraus – bitte erkundigen Sie sich zusätzlich kurzfristig, ob die Veranstaltungen immer noch stattfinden.

  • Die Luxemburger Nationalbibliothek bietet 24 Stunden auf 24 Zugriff auf ihre Online-Ressourcen an. Wer noch keine Karte hat oder seine Karte verlängern muss, kann dies jetzt leichter per E-Mail regeln. Finden Sie mehr Informationen hierzu in französischer Sprache auf der Webseite der Regierung
  • Op der Schock: Aufgrund der aktuellen Situation (COVID-19) bleiben das Geschäft und die Werkstätten geschlossen. Es wurde jedoch ein Online-Shop organisiert. Auf Facebook können Sie sich die Produkte ansehen und bestellen per E-Mail: info@ods.lu oder per Telefon: 26 62 93 – 1. Weitere Informationen auf der Webseite von Op der Schock.
  • Fondation Autisme Luxembourg: Am 2. April ist der Welt-Autismus-Tag. Um zur Sensibilisierung über Autismus beizutragen, können Sie sich blau kleiden und ein Gruppenfoto auf Facebook posten, eine Spende mit der Mitteilung „Light It Up Blue“ machen oder öffentliche Monumente und private oder öffentliche Gebäude blau anstrahlen. Weitere Informationen auf der Webseite der FAL oder per E-Mail an patrick.simon@fal.lu 
  • Foyer Eisleker Heem: Artikel zum Thema Corona und Menschen mit mentaler Beeinträchtigung auf wort.lu.
  • Absagen und Erreichbarkeit in aktueller COVID-19-Lage:
    • Luxembourg Paralympic Committee: Wegen der Covid-19-Krise wurden die Paralympischen Spiele Tokyo 2020 ins Jahr 2021 verlegt. Das LPC begrüßt diese Entscheidung ausdrücklich.

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda.

Wir wünschen Ihnen Solidarität, Klarheit und Zuversicht und hoffen, dass sich die Situation dank der Voraussicht und Verantwortung aller positiv entwickeln wird.Passen Sie auf sich auf, bleiben Sie zuhause und gesund!
Ihr Info-Handicap Team