Newsflash N°19/2020

Liebe Leserin, lieber Leser,
 
Angesichts der schrittweisen Aufhebung der Einschränkungen, wird  hat das Büro von Info-Handicap seine Türen wieder progressiv geöffnet. Ab der Woche vom 8. Juni können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, wieder vor Ort wahrgenommen werden. Unsere Versammlungssäle bleiben bis auf Weiteres geschlossen.
Wir bleiben telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar. Wir danken Ihnen im Voraus für Ihr Verständnis für eventuelle Verzögerungen.
 
COVID-19: Wichtige Informationen und Kontakte

  • Sammlung von wichtigen Links, Informationen und Kontaktdaten zu folgenden Themen auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit:
    • Hotlines
    • Schutzmaßnahmen
    • Informationen in Deutscher Gebärdensprache
    • Pendlerbescheinigung für deutsche, belgische und französische Grenzgänger
    • Formular für Urlaubsbescheinigung aus familiären Gründen
    • Formular für Urlaub zur Unterstützung der Familie
    • Symptome
    • Corona-Test
    • online Letzshop
    • Transport
    • Aufenthalt in Luxemburg für Drittstaatsangehörige
    • Generalversammlungen
    • Wohlbefinden und psychische Gesundheit
    • Meldungen der ADEM
    • Meldungen der CFL
  • Hörgeschädigten Beratung informiert: Der Mundschutz macht Lippenlesen unmöglich. Ein Gesichtsvisier ermöglicht es den Mund zu sehen und besser zu verstehen.

Die Vereinigung Solidarität mit Hörgeschädigten verteilt Gesichtsvisiere an die Menschen mit einer Hörschädigung.
Wenn Sie weitere Gesichtsvisiere brauchen, dann melden Sie sich bei ihneninfo@hoergeschaedigt.lu
Sie informieren Sie dann, wann und wo sie die Gesichtsvisiere bekommen.

  • Informationen in Einfacher Sprache: Auf der Webseite von Klaro und auf ihrem Youtube-Channel.
    Informationen zum Masken-Tragen sind auch in einfacher Sprache auf der Webseite von Klaro.
  • Informationen für Menschen mit einer Sehbehinderung: Der DBSV (Deutscher Blinden- und Sehverband e.V.) hat eine Sammlung von Ratschlägen zusammengestellt, wie blinde Menschen sich in Corona-Zeiten schützen können. Finden Sie diese auf der Webseite des DBSV – hier finden Sie auch Informationen, wie Sie als blinde Person feststellen, dass Sie die Maske richtig tragen.

Ereignisse, Neuigkeiten und Agenda
Da wegen des Virus viele Veranstaltungen abgesagt werden, geben wir folgende Informationen mit Vorbehalt heraus – bitte erkundigen Sie sich zusätzlich kurzfristig, ob die Veranstaltungen immer noch stattfinden.

  • Aktionsplan 2019-2024: die deutsche Version des neuen Aktionsplans ist jetzt online. Finden Sie weitere Informationen zum Aktionsplan auf der Webseite des Ministeriums für Familie, Integration und die Großregion, sowie das zugängliche PDF der deutschen Version des Aktionsplans 2019-2024.
  • Covid-19-Umfrage: Forscher aus der Schweiz und England machen eine Studie zum Thema: „COVID-19: Umfrage zur Krisenreaktion für Familien von Personen mit besonderen Bedürfnissen“. Die Fragen werden an Eltern und BetreuerInnen gestellt – die Umfrage braucht etwa eine halbe Stunde. Finden Sie den Link zur Umfrage hier.
  • EDF: lädt ein, an zwei weiteren Umfragen teilzunehmen, beide sind in englischer Sprache. Es geht zum einen um die unabhängige Mobilität (independent mobility) von Menschen mit Behinderung, zum anderen um den trans-europäischen Transport in der EU, inwiefern dieser, unter anderem, barrierefrei ist. Finden Sie hier den Surveymonkey-Link zur Independent-Mobility-Umfrage, und hier den Link zur EU-Transport-Umfrage.
  • Healthcare Hackathon Trier: am Freitag, den 19. Juni und am Samstag, den 20. Juni findet ein „Hackathon“ in Trier statt. Bei diesem IT-Event können Menschen aus vielen verschiedenen kreativen Bereichen teilnehmen. Ziel ist es, technologische Lösungen für Gesundheit, Pflege und Inklusion zu finden. Finden Sie den Link zur Webseite des Events hier.

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda.

Wir wünschen Ihnen Solidarität, Klarheit und Zuversicht und hoffen, dass sich die Situation dank der Voraussicht und Verantwortung aller positiv entwickeln wird.Passen Sie auf sich auf, bleiben Sie wenn möglich zuhause und gesund!
Ihr Info-Handicap Team

***

Version française