loader image

News

Newsflash N°28/23.7.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

Die Sommerferien haben begonnen, der Verkehr lässt nach – doch im Bereich Behinderung ist immer noch viel los. Finden Sie beispielsweise neue Videos, welche erklären, wie man Hilfe erlangt, um einen Impftermin zu vereinbaren. Dies, wenn man eine Behinderung hat und Unterstützung braucht. Der Urlaub aus familiären Gründen wurde bis zum 14. September verlängert. Die APEMH informiert, dass ihr Jahresbericht jetzt online ist, Autisme Luxembourg veröffentlicht eine neue Ausgabe des ‚KONTERBONT‘, und die FAL ist in der Mitte ihres Projektes ‚12 Monate, 12 Geschichten‘ angelangt. Verpassen Sie nicht den Senior Drivers Day, und merken Sie sich schon jetzt den Monat Oktober vor, in welchem das CDA, zusammen mit dem SCAP, Events zum Thema ADD/ADHS organisiert. Das ZDF hat unterdessen einen interessanten Filmbericht über Sexualbegleitung für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung in der Doku-Reihe 37 Grad veröffentlicht.
 
COVID-19
Aktuelle Informationen zum Covid-19 finden Sie auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit
 

  • Info-Handicap: Die aktuellen Covid-19 Maßnahmen bei Info-Handicap sind weiterhin: Sie können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, vor Ort wahrnehmen. Auch unsere Versammlungssäle können Sie für bestimmte Manifestationen nutzen, unter der Bedingung, dass Sie die jeweils aktuellen sanitären Vorschriften einhalten. Wir sind telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar.
  • Videos zum Impfen: das Gesundheitsministerium hat Videos veröffentlicht, welche erklären, wie Sie Hilfe beim Vereinbaren eines Impf-Termins erhalten können. Wenn Sie eine Seh-, Hör- oder sonstige Behinderung haben, erhalten Sie in diesem Video Informationen dazu, wo Sie Unterstützung erhalten können. Finden Sie hier das Video auf Deutsch, sowie auf der Webseite covid19.lu die Videos in weiteren Sprachen (Französisch, Luxemburgisch und Englisch).
  • Urlaub aus familiären Gründen verlängert: der Urlaub aus familiären Gründen wurde bis zum 14. September 2021 verlängert. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, diesen Urlaub zu beantragen, finden Sie auf guichet.lu.

Meldungen

  • APEMH – Jahresbericht 2020 bis 2021: die APEMH informiert, dass ihr Jahresbericht jetzt online ist, in Leichter Sprache auf Deutsch. Finden Sie den Bericht auf der Webseite der APEMH.
  • Neue Ausgabe von KONTERBONT: das erste komplett digitale Magazin in Luxemburger Sprache rund um ‚Luxemburg kennenlernen‘ und ‚Luxemburgisch lernen‘ von Autisme Luxembourg asbl hat jetzt eine neue Ausgabe. Finden Sie weitere Informationen auf konterbont.com oder die Ausgabe selbst unter diesem Link.
  • FAL – 12 Monate, 12 Geschichten: das Projekt „12 Monate – 12 Geschichten“ der Fondation Autisme Luxembourg hat die Hälfte seiner Veröffentlichungen erreicht. Finden sie die bisherigen Geschichten, auf Luxemburgisch und Französisch, auf der Webseite der FAL.
  • ZDF – 37 Grad – Die Berührerin: Edith Arnold ist Sexualbegleiterin. Sie wird mit Menschen intim, die eine intellektuelle Beeinträchtigung haben. Finden Sie diesen interessanten Bericht zum Thema Behinderung und Sexualbegleitung aus der Serie 37 Grad auf der Webseite des ZDF.

Agenda

  • Senior Drivers Day 2021: das Ministerium für Familie und Integration und RBS Center fir Altersfroen organisieren einen Tag zum Thema Autofahren im Alter. Das Ereignis am Mittwoch, 28. Juli, gratis und bietet Info-Stände, interaktive Ateliers, Vorträge und Podiumsdiskussion. Es ist ein Covid-Check-Event, Anmeldungen erfolgen bis heute unter der E-Mail-Adresse akademie@rbs.lu oder der Telefonnummer 36 04 78 1. Finden Sie weitere Informationen auf diesem Plakat.
  • Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADD/ADHS): Das Zentrum für Lernentwicklung Großherzogin Maria Teresa (Centre pour le développement des apprentissages Grande-Duchesse Maria Teresa – CDA) bietet Ihnen in Zusammenarbeit mit dem Beratungs- und Unterstützungsdienst für Aufmerksamkeits-, Wahrnehmungs- und psychomotorische Entwicklungsstörungen (Service de consultation et d’aide pour troubles de l’attention, de la perception et du développement psychomoteur – SCAP) einen ganzen Monat (Oktober 2021) an, um Sie über die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADD/ADHS) zu informieren und weiterzubilden. Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungs-Webseite tdah.lu.

 
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda. Möchten auch Sie wichtige oder kurzfristige Informationen bezüglich Behinderung und Inklusion landesweit teilen? Dann schicken Sie uns eine Nachricht an communication@iha.lu.
 
Alles Gute wünscht Ihnen
Ihr Info-Handicap Team

Umfrage

Was sind die Erfahrungen von Eltern und/oder Erziehungsberechtigten von Jugendlichen mit besonderen Bedürfnissen im Bereich der geistigen Entwicklung? Frau Dias de Almeida Claudia führt eine qualitative Umfrage als Teil ihrer Bachelorarbeit in Erziehungs- und Sozialwissenschaften an der Universität Luxemburg durch. Sie finden weitere Informationen sowie den Link zur Umfrage auf Deutsch, Französisch und Portugiesisch in diesem PDF-Dokument.

Newsflash N°27/16.7.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

Zu Covid-Zeiten greift man gerne auf Online-Events und Kommunikation zurück. Doch was, wenn auf sozialen Netzwerken Mobbing passiert? Bee-Secure hat hier ein Kit für Jugendliche ausgearbeitet, um dem entgegen zu wirken – jetzt auch für junge Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Notieren Sie sich auch das Datum der 12. Nationalen Tage der Suizidprävention des Centre d’Information et de Prévention der Ligue Luxembourgeoise de Santé Mentale, denn nicht nur Mobbing kann auf unsere seelische Gesundheit verheerende Folgen haben. Die Pandemie fordert ihren Tribut. Umso erfreulicher sind inklusive Ereignisse wie Discotisme (am Sonntag, den 25. Juli) und ein Hör-Wander-Weg mit Erklärungen in Gebärdensprache. Diese und weitere Neuigkeiten warten darauf, entdeckt zu werden – lesen Sie los!
 
COVID-19

Aktuelle Informationen zum Covid-19 finden Sie auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit

  • Info-Handicap: Die aktuellen Covid-19 Maßnahmen bei Info-Handicap sind weiterhin: Sie können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, vor Ort wahrnehmen. Auch unsere Versammlungssäle können Sie wieder für bestimmte Manifestationen nutzen, unter der Bedingung, dass Sie die jeweils aktuellen sanitären Vorschriften einhalten. Wir sind telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar.

Meldungen

  • Bee-secure Cyber-Mobbing-Kit: im Falle von Cyber-Mobbing kann man sich, als jugendlicher Mensch mit intellektueller Beeinträchtigung, zur Wehr setzen – Bee Secure hat ein Cyber-Mobbing-Kit für genau diesen Zweck erstellt. Finden Sie weitere Informationen hierzu auf der Webseite von Bee-secure. Das Cyber-Mobbing-Kit für junge Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung können Sie auf der Webseite von Bee-Secure herunterladen.
  • Hör-Wander-Weg auch in Gebärdensprache: Hörgeschädigten Beratung informiert, dass in Budersberg (bei Düdelingen) nun der Hör-Wander-Weg eingeweiht wurde. Ein tolle Geschichte wird in 4 Lautsprachen und der Deutschen Gebärdensprache erzählt. Sie begleitet Sie auf einem interessanten Wanderweg in Budersberg. Sie benötigen ein Smartphone mit Kamera, um die QR-Codes zu scannen. Genaue Infos wo der Weg los geht finden Sie in diesem Flyer. Viel Spaß beim Entdecken!
  • Webseite zur Deutschen Gebärdensprache: Besuchen Sie https://gebaerdensprache.hoergeschaedigt.lu, die ein Lexikon, Informationen und Geschichten für Kinder in Deutscher Gebärdensprache enthält.

Agenda

  • Discotisme meets Préizerdaul: ein weiteres Discotisme-Event wird online stattfinden, dies am Sonntag, den 25. Juli. Von 15:00 bis 17:00 Uhr legt DJ Dee! auf. Um teilzunehmen benötigen Sie einen Computer, Tablet oder Handy mit Internetanschluss und Zoom-App. Weitere Informationen finden Sie auf diesem Flyer.
  • 12. Nationale Tage der Suizidprävention: das Centre d’Information et de Prévention der Ligue Luxembourgeoise d’Hygiène Mentale lädt Sie zu den 12. nationalen Tagen der Suizidprävention ein, die vom 6. bis 8. Oktober stattfinden. Das Programm umfasst einen Eröffnungsabend sowie einen Informations- und Austauschtag für Fachkräfte. Das detaillierte Programm finden Sie in Kürze auf www.prevention-psy.lu.
  • TEFF 2021: The Extraordinary Film Festival in Belgien lädt im Oktober / November 2021 in die Kinos ein, um Filme rund um das Thema Behinderung zu entdecken. Weitere Informationen finden Sie auf der TEFF-Webseite


 
Alles Gute wünscht Ihnen
Ihr Info-Handicap Team

Newsflash N°26/9.7.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

Das doch sehr besondere Schuljahr neigt sich seinem Ende zu – das LPC denkt bereits an das neue Schuljahr und an Inklusion durch Sport, finden Sie unten weitere Informationen zu ihrem Projekt I’mPOSSIBLE. Zwischen Schuljahren liegt der Sommer, in welchem Sie sich vom Angebot der Stadt Luxemburg oder den barrierefreien Adressen in unserem Bulletin EureWelcome inspirieren lassen können. Diese und weitere Neuigkeiten im Bereich Behinderung stehen jetzt hier zu Ihrer Verfügung.
 
COVID-19
Aktuelle Informationen zum Covid-19 finden Sie auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit
 

  • Info-Handicap: Die aktuellen Covid-19 Maßnahmen bei Info-Handicap sind weiterhin: Sie können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, vor Ort wahrnehmen. Auch unsere Versammlungssäle können Sie für bestimmte Manifestationen nutzen, unter der Bedingung, dass Sie die jeweils aktuellen sanitären Vorschriften einhalten. Wir sind telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar.

Meldungen

  • Bulletin EureWelcome: das Bulletin EureWelcome ist da! In diesem Bulletin finden Sie eine Sammlung aller Adressen in Luxemburg, welche das Label EureWelcome erhalten haben. Hiermit wird Barrierefreiheit garantiert, ob im Restaurant, Hotel, auf dem Camping oder im Schwimmbad – und vieles mehr! Bestellen Sie jetzt die Papierversion über die Telefonnummer 366 466 – 1 oder per E-Mail über info@iha.lu. Sie finden das Bulletin auch online auf der Webseite von Info-Handicap, sowie die Adressen auf der Webseite www.eurewelcome.lu. Sie sind interessiert, das Label zu erhalten? Dann melden Sie sich auf der oben genannten Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, oder sehen Sie sich das Pdf der Anzeige zum Label EureWelcome des Wirtschaftsministeriums an (auf Französisch). 
  • „Siteimprove Accessibility Checker“: das Europäische Behindertenforum informiert über ein kostenloses Erweiterungstool, das sein Partner „Siteimprove“ für den Chrome-Browser veröffentlicht hat. Der neue Accessibility Checker prüft stichprobenartig die Barrierefreiheit von Webseiten. Mit dieser Erweiterung können Benutzer also einen Überblick über eine Reihe von Zugänglichkeitsanforderungen (nicht alle) der Webseite, klare Erklärungen, um zu verstehen, wie jedes der erkannten Probleme die Besucher beeinflusst, sowie eine praktische Anleitung, um Empfehlungen zur Behebung der Probleme, erhalten. Das Erweiterungstool finden Sie auf dem Chrome-Web-Store.
  • Podcast IGEL – Info-Handicap: in der 12. Episode des Podcasts IGEL (Inclusioun Ganz Einfach Liewen) wurden Info-Handicaps Direktor Olivier Grüneisen und der Sekretär des Verwaltungsrates Georges Arendt interviewt. Hören Sie sich den Podcast an unter diesem Link (Webseite von RTL) (auf Luxemburgisch).
  • LPC – Pressemitteilung: in diesem Pdf der Pressemitteilung wird darüber informiert, warum Joe Kurt leider nicht an den Paralympischen Spielen teilnehmen wird.

Agenda

  • LPC – I’mPOSSIBLE: das Luxembourg Paralympic Committee informiert über das Schulsportprojekt I’mPOSSIBLE. Auf diesem Flyer finden Sie weitere Informationen zum Schuljahr 2021/22, wie Sie am Projekt teilnehmen können und den Schulsport inklusiver gestalten können.
  • Stadt Luxemburg – barrierefreie Konzerte: Die Stadt Luxemburg informiert, dass den ganzen Sommer über Konzerte in der Stadt stattfinden und für jedes Publikum zugänglich sind, jedoch immer nach den aktuell geltenden Maßnahmen. Weitere Informationen zu den verschiedenen Veranstaltungen finden Sie auf der Webseite der Stadt Luxemburg.
  • nestwärme – Resilienz-Workshops: nestwärme Luxembourg ist ein spendenfinanzierter Verein, welcher die Eltern und Angehörigen von gesundheitlich beeinträchtigten Kindern unterstützt. In diesem Rahmen möchte nestwärme die Resilienz (seelische Gesundheit) von Menschen stärken. Finden Sie auf diesem Flyer weitere Informationen zu Workshops und Kursen zum Thema Resilienz. Melden Sie sich an unter info@nestwaerme.lu mit dem Stichwort „CARNE Luxembourg“ und mit Angabe Ihres Namens und des Termins.

 
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda. Möchten auch Sie wichtige oder kurzfristige Informationen bezüglich Behinderung und Inklusion landesweit teilen? Dann schicken Sie uns eine Nachricht an communication@iha.lu.
 
Alles Gute wünscht Ihnen
Ihr Info-Handicap Team

Newsflash N°25/2.7.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

Das Luxembourg Paralympic Committee feiert Bestzeiten und gute Leistungen ihrer Sportler, die Fondation Autisme Luxembourg schaut auf 25 Bestehen zurück und teilt seine Wünsche für die nächsten 25 Jahre und die Gemeinde Kayl ist stolz auf die Einweihung der ersten klappbaren Wandbank in Luxemburg. Stetiger Einsatz, Bemühen und Visionen bringen Resultate – schön, darüber berichten zu können! Lesen Sie zudem über die ministeriellen Maβnahmen im Rahmen von Covid-19 sowie diverse Kursangebote des CDV.
 
COVID-19

Aktuelle Informationen zum Covid-19 finden Sie auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit

  • Info-Handicap: Die aktuellen Covid-19 Maßnahmen bei Info-Handicap sind weiterhin: Sie können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, vor Ort wahrnehmen. Auch unsere Versammlungssäle können Sie wieder für bestimmte Manifestationen nutzen, unter der Bedingung, dass Sie die jeweils aktuellen sanitären Vorschriften einhalten. Wir sind telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar.
  • Online-Informationsveranstaltung – Impfung, Selbsttests, Covid-Check…: In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium lädt CLAE zu einer Informationsveranstaltung über die verschiedenen Maßnahmen gegen COVID-19 ein, die von der luxemburgischen Regierung eingeführt wurden. Sie findet am Dienstag, 6. Juli 2021, von 18:00 bis 19:00 Uhr statt. Das Gesundheitsministerium möchte das Bewusstsein schärfen, die Bevölkerung so gut wie möglich informieren, Fragen beantworten und Ängste abbauen. Folgende Punkte werden angesprochen: Impfung, Antigen-Selbsttests, CovidCheck-Zertifikat, Informationsmaterialien. Die anwesenden Verbände können auch bestimmte Fragen im Zusammenhang mit der Wiederaufnahme ihrer Tätigkeit ansprechen. Die Sitzung ist kostenlos. Jeder Interessierte kann teilnehmen, indem er sich über diesen Link registriert

Meldungen

  • Erste Wandklappbank in Luxemburg: Die Gemeindeverwaltung von Kayl teilt mit, dass die Bank am 26. Juni 2021 in der Toilette für Menschen mit eingeschränkter Mobilität des Kulturzentrums Schungfabrik eingeweiht wurde. Sie ermöglicht es, Menschen mit Behinderungen, die sich nicht selbst versorgen können, auf eine würdige Art und Weise zu wickeln. Lesen Sie mehr über die von Herrn Boria gestartete Petition N°1673 und die Absichten der Gemeindeverwaltung Kayl/Tetange in deren Pressemitteilung. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Herrn Fernand Boria (E-Mail: fernandboria@yahoo.com) und/oder Herrn Pascal Useldinger (E-Mail: pascal.useldinger@kayl.lu).
  • Fondation Autisme Luxembourg – Teil 6: Die Stiftung feiert ihr 25-jähriges Bestehen. In ihrem aktuellen Artikel finden Sie einen kurzen Rückblick, ihre Werte und Dienstleistungen, Erfahrungsberichte von Eltern und Betroffenen sowie eine Botschaft des Präsidenten.
  • Luxembourg Paralympic Committee – Resultate: Pressemitteilung und Foto zur Teilnahme der Para Leichtathleten Tom Habscheid, Michel Masselter und Massimo Saputto am internationalen Para Leichtathletik Meeting Heimspiel 2.0 in Leverkusen.

Agenda

  • CC-CDV – Kurse für Erwachsene mit besonderen Bedürfnissen: Das „Centre pour le développement des compétences relatives à la vue“ bietet Kurse an. Die Kurse sind für sehbehinderte oder blinde Menschen oder Menschen mit neuro-visuellen Störungen, für die Eltern und Lehrer dieser Schüler sowie für die Mitarbeiter von peri- und extracurricularen Strukturen, die diese Schüler aufnehmen, bestimmt. Kursangebote: Braillekurse, Computerkurse, Selbständigkeitskurse, Sprachkurse, Freizeitkurse. Die Kurse finden im CC-CDV in Bertrange statt. Anmeldung und Informationen per E-Mail an frank.groben@cc-cdv.lu, auf der Website www.cc-cdv.lu, telefonisch unter 45 43 06 – 1 und/oder in diesem Katalog auf den Seiten 38-39.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda. Möchten auch Sie wichtige oder kurzfristige Informationen bezüglich Behinderung und Inklusion landesweit teilen? Dann schicken Sie uns eine Nachricht an communication@iha.lu.
 
Alles Gute wünscht Ihnen
Ihr Info-Handicap Team

Newsflash N°24/25.6.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

Ein kleiner Schritt für eine Organisation, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit. Innovation braucht Mut und Offenheit – sowie das Einbeziehen von bereits vorhandenen Ressourcen. Die europäische Weltraumorganisation hat der Inklusion seine Türen geöffnet, indem sie Menschen mit Behinderung nicht mehr als Astronauten ausschlieβen. Die Uni Luxemburg lüftet wiederum den Schleier des Tabus zum Thema Sexualität von Menschen mit Beeinträchtigung. Mobile Anwendungen des öffentlichen Dienstes in Luxemburg müssen von allen Bürgern benutzt werden können – wird jemand ausgeschlossen, kann man eine Beschwerde einreichen. Inklusion braucht Einsatz und Teilen – erfahren Sie mehr in diesem Newsflash.
 
COVID-19

Aktuelle Informationen zum Covid-19 finden Sie auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit

  • Info-Handicap: Die aktuellen Covid-19 Maßnahmen bei Info-Handicap sind weiterhin: Sie können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, vor Ort wahrnehmen. Auch unsere Versammlungssäle können Sie wieder für bestimmte Manifestationen nutzen, unter der Bedingung, dass Sie die jeweils aktuellen sanitären Vorschriften einhalten. Wir sind telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar.

Handlungsaufrufe

  • Uni Luxemburg – Kurs: Im Wintersemester 2021 wird wieder der Kurs „Sexuelle Bildung für Menschen mit Beeinträchtigungen“ angeboten. Es findet im Hybridformat statt, die Unterrichtssprache ist Deutsch und die Teilnehmerzahl ist auf 35 Personen begrenzt. Die 14 Module sind auf 12 Nachmittage verteilt, jeweils dienstags im Zeitraum vom 21. September bis 14. Dezember. Weitere Informationen finden Sie in folgendem PDF oder bei den Verantwortlichen per E-Mail an adrian.desilva@ouni.lu oder andreas.weist@elisabeth.lu
  • Zugänglichkeit von mobilen Anwendungen: Ab dem 23. Juni müssen alle Apps des öffentlichen Dienstes in Luxemburg zugänglich sein. Um öffentliche Einrichtungen bei diesem Prozess zu unterstützen, hat der Informations- und Pressedienst einen Referenzrahmen entwickelt, der alle Regeln zur Barrierefreiheit enthält, die diese Anwendungen einhalten müssen. Der Informations- und Pressedienst ist für die Überprüfung der digitalen Zugänglichkeit von öffentlichen Websites und mobilen Anwendungen in Luxemburg zuständig. Wenn Sie Probleme mit der Zugänglichkeit einer mobilen Anwendung des öffentlichen Sektors haben, können Sie mit diesem Formular online eine Beschwerde einreichen. Mehr Informationen unter: https://accessibilite.public.lu.
  • Inklusive Wohngemeinschaft: Sie sind interessiert in einer inklusiven WG zu leben? Dann melden Sie sich bei der APEMH per E-Mail an inklusiv.nidderkuer@apemh.lu oder per Telefon an 54 71 71 – 346 oder 691 37 01 51. Das Projekt: 4 Menschen mit und ohne Behinderung leben zusammen in einem Appartement. Jeder hat sein eigenes Zimmer. Der Preis ist bezahlbar. Der Alltag wird gemeinsam organisiert. Jeder hat auch Platz für seine eigenen Wünsche. Ein Begleiter kommt ab und zu vorbei, um das Projekt zu unterstützen. Ab November 2021 in Niederkorn/Differdange. Weitere Informationen auf der Webseite der APEMH und auf dem Infoblatt.

Meldungen

  • Projekt Parastronaut: Im Newsflash N°7/19.2.2021 informierten wir über das neue Projekt der europäischen Weltraumorganisation (ESA). Zwischen Ende März und Mai suchte die ESA erstmals nach Menschen mit einer körperlichen Behinderung, welche an einer Astronautenausbildung interessiert sind. Die luxemburgische Presse meldet nun, dass sich 66 Menschen aus Luxemburg gemeldet haben, darunter 1 Mensch mit einer Behinderung. Europaweit haben sich 22.846 Menschen gemeldet, darunter 257 Menschen mit einer Behinderung. Ende 2022 werden die ausgewählten AstronautInnen bekannt gemacht. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Presse.
  • Aktionsplan: Das Familienministerium hat Erklärvideos zum nationalen Aktionsplan für Menschen mit Behinderungen veröffentlicht: ein Video in Deutsch und ein Video in Deutsch mit DGS. Sie finden auch den Aktionsplan in Leichter Sprache.

Agenda

  • Führung der Galerie d’Art Contemporain (Tunnel der Spuerkees): Bilder der belgischen Künstlerin Gilliane Warzée. Am 6. und 8. Juli 2021 um 17 Uhr. Erklärungen von Gaby Huberty-Fautsch. Mit Gebärdensprachdolmetscher. Adresse: 16, rue Ste Zithe Luxembourg. Anmeldung über die Internetseite Guide for One Day. Maximal 8 Personen zugelassen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda. Möchten auch Sie wichtige oder kurzfristige Informationen bezüglich Behinderung und Inklusion landesweit teilen? Dann schicken Sie uns eine Nachricht an communication@iha.lu.
 
Alles Gute wünscht Ihnen
Ihr Info-Handicap Team

Newsflash N°23/18.6.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

Die Hitze kündigt den Sommer an – und Info-Handicap leitet wieder Neuigkeiten aus dem Bereich Behinderung weiter. Dieses Mal fällt der Newsflash kurz und bündig aus – mit einer Petition für staatliche, finanzielle Unterstützung von Eltern, sowie einem Film und einer Debatte zum Thema Demenz.
 
COVID-19

Aktuelle Informationen zum Covid-19 finden Sie auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit

  • Info-Handicap: Die aktuellen Covid-19 Maßnahmen bei Info-Handicap sind weiterhin: Sie können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, vor Ort wahrnehmen. Auch unsere Versammlungssäle können Sie für bestimmte Manifestationen nutzen, unter der Bedingung, dass Sie die jeweils aktuellen sanitären Vorschriften einhalten. Wir sind telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar.

Handlungsaufrufe

  • Petition – finanzielle Unterstützung für Eltern: die Petition N°1878 fordert finanzielle Unterstützung vom Staat für Eltern, die zu Hause bleiben wollen, um ihre Kinder zu erziehen. Die Petition plädiert für eine kinderfreundlichere Politik. Finden Sie den Link zur Petition auf der Webseite der Abgeordnetenkammer.

Agenda

  • Film und Gespräch zum Thema Demenz: Das Info-Zentrum Demenz veranstaltet eine Filmvorführung von „The Father“, ein Film mit Anthony Hopkins und Olivia Colman. Im Anschluss an den Film findet eine Diskussion statt, die vom Info-Zentrum Demenz geleitet wird. Die Veranstaltung findet am Freitag, den 9. Juli um 19:00 Uhr im Kino Utopia statt. Film und Debatte sind kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich. Sie können sich per E-Mail unter mail@i-zd.lu oder telefonisch unter +352 26 47 00 anmelden. Weitere Informationen finden Sie auf diesem Poster (pdf).

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda. Möchten auch Sie wichtige oder kurzfristige Informationen bezüglich Behinderung und Inklusion landesweit teilen? Dann schicken Sie uns eine Nachricht an communication@iha.lu.
 
Alles Gute wünscht Ihnen
Ihr Info-Handicap Team

Newsflash N°22/11.6.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

Die Covid-Krise birgt weiterhin Herausforderungen – Sie werden in diesem Newsflash lesen können, wie einige dieser Schwierigkeiten bewältigt werden, zum Beispiel durch Unterstützung bei der online Vereinbarung eines Impftermins. Das EDF und Funka bieten Webinare an. Das soziale Miteinander wird mit Online-Lösungen wieder neu gefördert – wem zum Beispiel das gemeinsame Tanzen fehlt, der kommt mit dem inklusiven, online Disco-Angebot von Trisomie21 Lëtzebuerg asbl (heute!) oder Discotisme von Autisme Luxembourg, am Sonntag, den 25. Juli, auf seine Kosten. Junge Menschen mit Behinderung können unter der Anleitung von Brave an einem Workshop mit der Soundcolors-Installation der Fondation EME teilnehmen. Das LPC informiert über sportliche Errungenschaften. Weiterhin können Sie die parlamentarische Anfrage des Abgeordneten Marc Spautz zur psychischen Gesundheit nachlesen, sowie eine Petition zur Anerkennung behindernder Konsequenzen von seltenen Krankheiten unterschreiben. Lesen Sie diese und weitere interessante, vielfältige Nachrichten in unserem Newsflash!
 
COVID-19
Aktuelle Informationen zum Covid-19 finden Sie auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit
 
Sie bekommen Hilfe, wenn Sie einen online Termin für die Impfung nehmen möchten und damit Schwierigkeiten haben. Zum Beispiel, wenn Sie nicht gut sehen, nicht gut hören, eine Behinderung oder keinen Internet-Zugang haben. Folgende Kontaktstellen können Sie bei der Vereinbarung eines Termins unterstützen:

  • Sie rufen die Helpline Santé an unter 247 – 6 55 33.
  • Sie schreiben eine Mail an helpdesk-vaccination@ms.etat.lu, wenn möglich mit Ihrer Sozialversicherungsnummer und Ihrer Impf-Einladung.
  • Sie kontaktieren die Hörgeschädigten Beratung SmH unter www.hoergeschaedigt.lu wenn Sie einen Dolmetscher oder Gebärdensprache benötigen.
  • Sie kontaktieren Info-Handicap unter der Nummer 366 466 (von 9:00-12:00 Uhr und von 14:00-16:30 Uhr). Hier erhalten Sie Informationen über die Instanz, welche für Sie kompetent ist und welche dann mit Ihnen den Termin vereinbart. Info-Handicap kann auch Anliegen an das Gesundheitsministerium weitergeben oder Fragen bezüglich Transport, Assistenz, usw. beantworten.
  • Info-Handicap: Die aktuellen Covid-19 Maßnahmen bei Info-Handicap sind weiterhin: Sie können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, vor Ort wahrnehmen. Auch unsere Versammlungssäle können Sie wieder für bestimmte Manifestationen nutzen, unter der Bedingung, dass Sie die jeweils aktuellen sanitären Vorschriften einhalten. Wir sind telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar.

Handlungsaufrufe

  • Petition – Anerkennung der Behinderung von Kindern, die an einer seltenen Krankheiten leiden: hier finden Sie den Link zur Petition Nr. 1881, deren Thema die „Anerkennung der Behinderung von Kindern, die an einer seltenen Krankheit leiden, und die Leiden der Familien von „gastrostomieernährten Kindern“ und anderen seltenen Krankheiten, die nicht als Behinderung anerkannt werden“ ist. Sie können die Petition unter demselben Link unterzeichnen.

Meldungen

  • Parlamentarische Anfrage – psychische Gesundheit: Der Abgeordnete Marc Spautz stellte am 19. April 2021 eine parlamentarische Anfrage zur psychischen Gesundheit an Claude Meisch, Minister für Bildung, Kinder und Jugend, Corinne Cahen, Ministerin für Familie und Integration und Paulette Lenert, Ministerin für Gesundheit. Die parlamentarische Anfrage, sowie die gemeinsame Antwort der Minister Meisch, Cahen und Lenert finden Sie auf der Webseite der Abgeordnetenkammer.
  • International Design for All Foundation Awards: die Design for All-Stiftung gratuliert der schwedischen Stadt Borås, der Gewinnerin des alljährlichen „Good Practices“ Wettbewerbs. Die Nationalbibliothek Luxemburgs erhielt eine besondere Erwähnung (Special Mention). Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Design for All Foundation. Finden Sie hier das Video der Verleihung (auf Youtube), welche dieses Jahr online stattfand.
  • LPC – Tom Habscheid:  das Luxembourg Paralympic Committe teilt mit, dass Tom Habscheid mit einer guten Leistung den 2. Platz bei den European Para Athletics Championships im polnischen Bydgoszcz erreicht hat. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des LPC.

Agenda

  • Trisomie21 Lëtzebuerg – Disco: Trisomie21 Lëtzebuerg asbl lädt ein zu ihrer inklusiven online Disco, heute am Freitag, 11. Juni von 19:30 bis 21:00 Uhr. Feiern Sie mit – finden Sie den Zoom-Link auf der Webseite von Trisomie21 Lëtzebuerg asbl.
  • EDF – Online-Konferenz zur UN-BRK: Das Europäische Behindertenforum (EDF) lädt zu einer Online-Konferenz zum Thema Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention durch Strategien für Menschen mit Behinderung („Implementing the UNCRPD through Disability Strategies“) ein. Diese Konferenz findet im Rahmen der 14. Tagung der Konferenz der Vertragsstaaten statt („Conference of State Parties“), die von der Europäischen Union organisiert wird. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 17. Juni, von 14:30 bis 15:45 Uhr statt; weitere Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie auf der EDF-Webseite (auf Englisch).
  • Funka – Webinar: die schwedische Firma für Barrierefreiheit Funka lädt ein zu einem Webinar über die Zugänglichkeit von Informationen im Internet für Menschen mit intellektuellen Einschränkungen, am Dienstag, 22. Juni. Weitere Informationen finden Sie in englischer Sprache auf der Webseite von Funka.
  • Soundcolors meets BAMSS: Fondation EME und BAMSS (Brave’s Alternative Music School) bieten musikpädagogische Workshops für junge Menschen mit besonderen Bedürfnissen an. Die Workshops werden von Brave (Patrick Morbach) geleitet und sind speziell für junge Menschen ab 13 Jahren mit intellektueller oder körperlicher Behinderung oder Autismus. Die Jugendlichen entdecken verschiedene elektronische Instrumente und können ihrer Kreativität durch die Installation Soundcolors freien Lauf lassen. Die Workshops finden von Dienstag, 29. Juni, bis Freitag, 2. Juli, im Espace Découverte der Philharmonie Luxemburg statt. Weitere Informationen finden Sie in diesem pdf des Flyers. Um sich anzumelden, füllen Sie bitte dieses Formular (Excel oder Pdf) aus und senden es an contact@fondation-eme.lu.
  • Save the Date – Discotisme: am Sonntag, den 25. Juli findet eine weiteres online Discotisme-Event statt – merken Sie sich schon jetzt das Datum!

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda. Möchten auch Sie wichtige oder kurzfristige Informationen bezüglich Behinderung und Inklusion landesweit teilen? Dann schicken Sie uns eine Nachricht an communication@iha.lu.
 
Alles Gute wünscht Ihnen
Ihr Info-Handicap Team

Newsflash N°21/4.6.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,

Anfang Juni ist Bewegung im Bereich Behinderung – zwischen Forschung und Fotowettbewerb des Europäischen Behindertenforums, über das Umziehen von Trisomie21 Lëtzebuerg asbl, zur inklusiven IVV-Wanderung. Im „Fräie Mikro“ des Radiosenders 100,7 kam Info-Handicap Mitarbeiter Andrea Di Ronco zum Thema Einstellungsquoten von Menschen mit Behinderung zu Wort, und er ergriff die Gelegenheit, um nach Bewegung im Bereich der Arbeitspolitik zu fragen. Neben kulturellen Ereignissen wie dem „Guide for One Day“ gibt es Neuerungen bei der „Maison de l’Orientation“, und das Bieschbecher Atelier informiert über seinen Wochenmarkt, der nächstes Wochenende beginnt. Viele interessante Informationen warten also darauf, von Ihnen entdeckt zu werden!
 
COVID-19

Aktuelle Informationen zum Covid-19 finden Sie auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit

  • Info-Handicap: Die aktuellen Covid-19 Maßnahmen bei Info-Handicap sind weiterhin: Sie können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, vor Ort wahrnehmen. Auch unsere Versammlungssäle können Sie wieder für bestimmte Manifestationen nutzen, unter der Bedingung, dass Sie die jeweils aktuelles sanitären Vorschriften einhalten. Dies beinhaltet die Maskenpflicht und die Ausgangssperre zwischen 0:00 und 6:00 Uhr. Wir sind telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar.

Handlungsaufrufe

  • Forschung „Frauenbewegung und Menschen mit Behinderung“: DARE-Forscherin Aoife Price (DARE steht für Disability Advocacy Research in Europe) recherchiert die Verbindung zwischen, unter anderem, der Frauenbewegung und der Bewegung von Menschen mit Behinderung. In diesem Kontext hat sie eine Umfrage entworfen, an welcher Sie teilnehmen können. Finden Sie weitere Informationen zur Forschung selbst auf der Webseite des Europäischen Behindertenforums, sowie den Link zur Umfrage hier (beides auf Englisch).
  • EDF – Fotowettbewerb: das Europäische Behindertenforum lädt ein zu einem Fotowettbewerb mit dem Thema „Was ist Ihr Foto von einer strahlenden Zukunft für Menschen mit Behinderung in Europa?“ Dies im Rahmen der Konferenz zur „Zukunft von Europa“ der Europäischen Union. Hier wird nach Vorschlägen der europäischen Bevölkerung zur Zukunftsgestaltung der EU gefragt. Finden Sie weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich anzumelden, auf der Webseite des EDF (in englischer Sprache).
  • Op der Schock – Blumensträusse für Muttertag: Op der Schock macht aufmerksam auf die stilvollen Blumensträuße, welche in ihrer Floristik-Werkstatt kreiert werden. Bis zum Mittwoch, 9. Juni kann man hier für Muttertag (Sonntag, 13. Juni) einen Blumenstrauß bestellen. Der Blumenladen ist samstags, den 12. Juni von 8:00-12:00 für Sie geöffnet. Finden Sie weitere Informationen auf der Webseite von Op der Schock.

Meldungen

  • „Fräie Mikro“ – Info-Handicap Mitarbeiter Andrea Di Ronco: bereits im Bulletin hat Info-Handicap Mitarbeiter Andrea Di Ronco in seinem Artikel auf die Problematik der Einstellungsquote von Menschen mit Behinderung aufmerksam gemacht. Im „Fräie Mikro“ des Radiosenders 100,7 geht er weiter auf dieses Thema ein – auf der Webseite des Radiosenders können Sie sich Herrn Di Roncos „Fräie Mikro“ anhören oder durchlesen (auf Luxemburgisch).
  • Espace Orientation – Maison de l’Orientation: Die „Maison de l’Orientation“ kündigt die Eröffnung ihres neuen „Espace Orientation“ (Orientierungsraums) an, der sich in der Rue Aldringen, Nummer 29, im Stadtzentrum befindet. Hier ist jeder Bürger willkommen, der im Zusammenhang mit seinem Studium, seiner Ausbildung oder seiner beruflichen Laufbahn Informationen und Beratung sucht, unabhängig von Alter, Studienstand oder Qualifikation. Der „Espace Orientation“ ist von Montag bis Freitag ohne Termin von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 17:00 Uhr zugänglich, auch während der Schulferien. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der luxemburgischen Regierung (auf Französisch, unter der Rubrik „Aktuelles“).
  • Trisomie21 Lëtzebuerg umgezogen: der Verein Trisomie21 Lëtzebuerg meldet, dass er umgezogen ist auf die neue Adresse; Complexe scolaire „Am Stengert“ / 20, route de Luxembourg / L-6910 Roodt/Syre. Achtung, die Postadresse bleibt weiterhin: 4, rue de l’Ecole / L-6934 Mensdorf.
  • LPC – World Para Athletics Europameisterschaften: das Luxembourg Paralympic Committee informiert über die Teilnahme von Tom Habscheid morgen, am Samstag, den 5. Juni, an den World Para Athletics Europameisterschaften im polnischen Bydgoszcz. Wer live zusehen möchte kann das über die Webseite der Meisterschaften tun, morgen um 17:34 Uhr.
  • Forum – Ausgabe über Mentale Gesundheit: die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Forum konzentriert sich in einem umfangreichen Dossier auf das Thema der „Mental Health“ (Mentalen/Psychischen Gesundheit). Sie haben die Möglichkeit, die Ausgabe auf der Webseite der Zeitschrift zu bestellen, sowie den einführenden Artikel, „Mental Wealth“, unter diesem Link zu lesen. Die Artikel sind teils auf Deutsch, teils auf Französisch.

Agenda

  • Bieschbecher Atelier – Wochenmarkt: Vom 11. Juni bis den 10. September ist wieder jeden Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr auf der Terrasse vor dem Bieschbecher Atelier der Wochenmarkt mit saisonalem Gemüse, Obst, Blumen aus ihrem Garten und alle anderen Kreationen aus ihrer Küche, der Keramik und dem Holz. Weitere Informationen finden Sie auf ihrem Wochenmarkt-Flyer.
  • IVV-Wanderung: Die Wander-Freunde Amicale des marcheurs Kayl laden ein auf ihre 84. IVV-Wanderung am Sonntag, 13. Juni. Es gibt 3 Strecken (6 km, 12 km, 21km) und eine Gebühr von 1,50 €. Es geht los bei der Schungfabrik in Tétange. Man muss sich nicht anmelden. Die 6 km lange Strecke ist für Rollstuhlfahrer zugänglich. Für weitere Infos melden Sie sich bei marche13062021@amk.celobrio.lu oder schauen sich den Flyer in Leichter Sprache an.
  • Guide for One Day – Führung in Gebärdensprache: Am Dienstag, 6. und Donnerstag, 8. Juli findet um 17:00 Uhr eine Führung der Galerie d’Art Contemporain (Tunnel der Spuerkees) statt; die Adresse ist 16, rue Ste Zithe Luxembourg. Es werden Bilder der belgischen Künstlerin Gilliane Warzée ausgestellt, die Erklärungen zu den Bildern sind von Gaby Huberty-Fautsch. Die Führung wird mit Gebärdensprachdolmetscher stattfinden. Es können maximal 8 Personen teilnehmen. Anmeldung ist erforderlich und kann ab dem Sonntag, 6. Juni über die Internetseite des Guide for One Day erfolgen.
  • EDF – Webinare: finden Sie auf der Webseite des EDF die kommenden Webinare – das nächste am Mittwoch, den 23. Juni, über Barrierefreiheit im Web.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda. Möchten auch Sie wichtige oder kurzfristige Informationen bezüglich Behinderung und Inklusion landesweit teilen? Dann schicken Sie uns eine Nachricht an communication@iha.lu.
 
Alles Gute wünscht Ihnen
Ihr Info-Handicap Team

Newsflash N°20/28.5.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,
 
Ende Mai finden Sie in unserem Newsflash wieder eine bunt gemischte Sammlung an Nachrichten, vom 10-jährigen Bestehen von ASA asbl über die Einweihung eines inklusiven Spielplatzes, zur Kampagne #act4support des CePAS. Bedingt durch die Pandemie finden Ereignisse entweder online statt, wie die Webinare von Inclusion Europe und Funka, oder aber in abgeänderter Form, wie der Aktionstag der Stadt Luxemburg. Lassen Sie sich von der Vielfalt der Informationen überraschen – wir wünschen viel Freude beim Lesen und Entdecken.
 
COVID-19

Aktuelle Informationen zum Covid-19 finden Sie auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit

  • Info-Handicap: Die aktuellen Covid-19 Maßnahmen bei Info-Handicap sind weiterhin: Sie können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, vor Ort wahrnehmen. Auch unsere Versammlungssäle können Sie wieder für bestimmte Manifestationen nutzen, unter der Bedingung, dass Sie die jeweils aktuelles sanitären Vorschriften einhalten. Dies beinhaltet die Maskenpflicht und die Ausgangssperre zwischen 0:00 und 6:00 Uhr. Wir sind telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar.

Meldungen

  • Bulletin Mai: das neue Bulletin Mai ist da! Lesen Sie über ‚Liebe – lieber – selbst – bestimmt‘, den Welt-Down-Syndrom-Tag, Resilienz und vieles mehr. Finden Sie das neueste Bulletin auf der Webseite von Info-Handicap.
  • ASA asbl – 10 Jahre: am 11. April 2011 wurde der Verein ASA asbl gegründet, mit dem Traum, jedes Jahr einen Assistenzhund zu finanzieren. Aus diesem einen Assistenzhund pro Jahr wurden schlussendlich 67 in 10 Jahren. Lesen Sie über diese und weitere Errungenschaften des Vereins in der Juli-Ausgabe unseres Bulletins. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von ASA asbl.
  • LPC Meldungen: das LPC (Luxembourg Paralympic Committee) macht aufmerksam auf die Erfolge von SportlerIn Katrin Kohl und Steve Nothum – finden Sie weitere Informationen auf der Webseite des LPC.
  • Inklusiver Spielplatz: im Parc Merveilleux von Bettemburg gibt es jetzt einen inklusiven, rollstuhlgerechten Teil des Gesamtspielplatzes, der von der CMCM (Caisse Médico-Complémentaire Mutualiste) gesponsert wurde. Finden Sie weitere Informationen auf der Facebook-Seite des Parc Merveilleux, sowie auf der Facebook-Seite der CMCM.
  • Kampagne #act4support: Im Februar startete das Zentrum für psychosoziale und schulische Unterstützung (CePAS) in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend die Kampagne #act4support zugunsten der psychischen Gesundheit junger Menschen. Um den psychologisch schwierigen Auswirkungen der Pandemie für junge Menschen entgegenzuwirken, schlägt diese Sensibilisierungskampagne 5 Aktionen vor. Diese beinhalten unter anderem die Helpline 8002 9393 für Kinder, Jugendliche und Familien in Stresssituationen. Weitere Informationen finden Sie auf der CePAS-Webseite (in französischer Sprache). In diesem Rahmen haben sich die CNEL (Conférence nationale des élèves du Luxembourg), die UNEL (Union nationale des étudiant-e-s du Luxembourg), der Jugendrat (Jugendrot) und das Jugendparlament zusammengeschlossen um mit zu sensibilisieren. So haben sie die Karte Boomerang entworfen, auf der man wichtige Ansprechpartner findet, sowie ein Video gestaltet, welches auf diese Karte aufmerksam macht.

Agenda

  • Aktionstag – Stadt Luxemburg: am Samstag, den 5. Juni findet der alljährliche Aktionstag, im Rahmen des Straßenmarktes, statt. Durch die Pandemie kann dieses Jahr der Aktionstag nicht wie gewohnt mit vielen Ständen stattfinden. Der Dienst „Intégration et Besoins spécifiques“, sowie Info-Handicap werden aber mit einem Stand vor dem Cercle Cité in der Innenstadt vertreten sein und Passanten beraten sowie Broschüren austeilen. Im Hintergrund wird auch eine Leinwand sein, auf der, unter Anderem, die Filme der Filmkampagne von Info-Handicap „Action! Unser Jahr, unser Leben“ zu sehen sein werden. Wer sich die Filme auf dem Youtube-Kanal von Info-Handicap ansehen möchte, kann dies über diesen Link tun.
  • ALA asbl – Weiterbildungen: der Verein ALA (Association Luxembourg Alzheimer) bietet im Juni wieder neue Weiterbildungen an. Finden Sie weitere Informationen in diesem Flyer.
  • Monat des Respekts – Stadt Düdelingen: die Stadt Düdelingen, Ensemble Quartiers Dudelange und respect.lu organisieren vom 16. Mai bis zum 18. Juni den ersten Monat des Respekts in Düdelingen. Finden Sie eine ganze Reihe Aktivitäten und Informationen auf der Webseite des Events (auf Französisch).
  • Funka – Webinar: die schwedische Firma Funka bietet ein Webinar an, am Dienstag, 1. Juni, für Web-Autoren des öffentlichen Sektors. Thema werden die barrierefreien, automatischen Schreibmittel sein. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, sich anzumelden, finden Sie auf der Webseite von Funka (auf Englisch).
  • „Europe in Action“ – Inclusion Europe: Inclusion Europe organisiert zusammen mit Inclusion Finland KVTL die Online-Veranstaltung „Europe in Action“ (Europa in Aktion). Das Thema der Konferenz ist „SKILLS“ – wie man die Fähigkeiten von Menschen mit Lernbehinderungen in der Arbeitswelt nutzen kann. Die Online-Konferenz findet vom 8. bis 11. Juni statt. Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie auf der Webseite von Inclusion Finland KVTL (auf Englisch unten auf der Seite).
  • Film „Envole-moi“: in Frankreich läuft seit kurzem (19. Mai) der Film „Envole-moi“ („Entfliege mich“), ein Remake des deutschen Films „Dieses bescheuerte Herz“ – beide basieren auf dem gleichnamigen deutschen Buch von Daniel Meyer und Lars Amend (2013). Die Geschichte dreht um einen fünfzehnjährigen, schwer herzkranken Jungen, Daniel Meyer, welcher in Lars Amend jemanden findet, der ihm seine Wunschliste erfüllt. Finden Sie hier den französischen Trailer, hier den deutschen Trailer und hier die Webseite von Lars Amend.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda.

Alles Gute wünscht Ihnen
Ihr Info-Handicap Team

Newsflash N°19/21.5.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,
 
Die Pandemie hat uns bewusst gemacht, wo Stärken und Schwächen im nationalen System liegen, wenn es um Katastrophenvorsorge geht. Um den Schwächen im Bereich Behinderung entgegenzuwirken, gibt es jetzt eine Arbeitsgruppe, an der Sie mitwirken können; finden Sie die entsprechenden Informationen und Einladung hierzu unter der Rubrik ‚Meldungen‘. Am 16. Mai erfolgten Lockerungen der Einschränkungen – der Adapto-Dienst wurde an diese neuen Maßnahmen angepasst, finden Sie hierzu weitere Informationen in unserer Covid-19-Rubrik. Weiterhin finden Sie in diesem Newsflash Informationen zum Thema Arbeitswelt und Behinderung, beleuchtet von Joël Delvaux und diskutiert in der Abgeordnetenkammer. Die Fondation Kräizbierg, Arbeitgeber für viele Menschen mit Behinderung, feiert 44-jähriges Bestehen, finden Sie hierzu die RTL-Reportage. Das Europäische Behindertenforum (EDF) lädt zu mehreren Webinaren ein, Barrierefreiheit wird groß geschrieben und bleibt bisweilen mehr erstrebenswertes Ziel als Gegebenheit (finden Sie hierzu ebenfalls ein Video der Europäischen Blindenunion – EBU). Entdecken sie jetzt diese und weitere Themen in unserem Newsflash.
 
COVID-19

Aktuelle Informationen zum Covid-19 finden Sie auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit

  • Info-Handicap: Die aktuellen Covid-19 Maßnahmen bei Info-Handicap sind weiterhin: Sie können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, vor Ort wahrnehmen. Auch unsere Versammlungssäle können Sie für bestimmte Manifestationen nutzen, unter der Bedingung, dass Sie die jeweils aktuelles sanitären Vorschriften einhalten. Dies beinhaltet die Maskenpflicht und die Ausgangssperre zwischen 0:00 und 6:00 Uhr. Wir sind telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar.
  • Adapto – neue Maßnahmen: das Ministerium für Mobilität und öffentliche Arbeiten verbreitet eine Mitteilung zur Funktionsweise des Adapto, welche an die neuen, gelockerten Maßnahmen des 16. Mai angelehnt ist. So wird das „Pooling“, das Sammeln verschiedener Fahrgäste auf dem gleichen Reiseweg, wieder eingeführt. Auch die Uhrzeit der Transporte wird an die neue Ausgangssperre angepasst. Es bleibt, dass Fahrgäste, welche positiv auf das Covid-19-Virus getestet wurden, im System blockiert werden, bis ein negatives Test-Resultat vorliegt. Auch die schützenden Verhaltensmaßnahmen bleiben gültig. Finden Sie weitere Informationen in französischer Sprache in dieser Mitteilung des Ministeriums.

Meldungen

  • Arbeitsgruppe behindertengerechte Katastrophenvorsorge: im Dezember 2020 wurde die nationale Plattform zur Reduktion von Katastrophenrisiken gegründet, ein neues Netzwerk, welches die Zusammenarbeit und den regelmäßigen Austausch von Informationen und Daten verschiedener Ministerien, Institutionen und Initiativen aus unterschiedlichen Kompetenzbereichen koordinieren soll. Um die Resilienz von Menschen mit Behinderung besser in einer Katastrophensituation zu stärken, wurde entschieden, eine entsprechende Arbeitsgruppe im Rahmen dieser neuen Plattform zu gründen. Wichtige Themen sind unter anderen die Erarbeitung von einer zugänglichen und verständlichen Risikoinformation, inklusive Kommunikation in Notlagen, sowie das Erstellen von Empfehlungen. Der Koordinater der Plattform Pol Henrotte (Innenministerium), lädt, zusammen mit dem Ministerium für Familie, Integration und die Großregion und Info-Handicap, Organisationen im Bereich Behinderung sowie Betroffene ein, an dieser Arbeitsgruppe mitzuwirken. Das erste Treffen, via Webex, findet am 17. Juni um 17:00 Uhr statt; melden Sie sich bei Herrn Pol Henrotte bis zum 10. Juni an per E-Mail pol.henrotte@mi.etat.lu oder unter der Nummer 247-74642. Finden Sie weitere Informationen in dieser Einladung auf Deutsch, sowie in dieser Einladung in Leichter Sprache.
  • EDF – Kinderrechte: das Europäische Behindertenforum (EDF) informiert über die EU-Strategie für die Rechte des Kindes und die Europäische Garantie für Kinder, welche Ende März veröffentlicht wurden. Einige Punkte betreffen besonders Kinder mit Behinderung. Finden Sie weitere Informationen auf der Webseite des EDF (in englischer Sprache).
  • Fondation Kräizbierg – RTL-Reportage: Die Fondation Kräizbierg feiert in diesem Jahr ihr 44-jähriges Bestehen. RTL berichtete über die Fondation und ihre Werkstätten, darunter die Gartenwerkstatt und die Siebdruckwerkstatt. Weitere Informationen und Links zu den jeweiligen Berichten finden Sie auf der RTL-Webseite (Interview mit dem Leiter der Kräizbierg-Werkstätten Vito Savino über die Fondation Kräizbierg, Bericht über die Gartenwerkstatt, Bericht über die Siebdruckwerkstatt).
  • Arbeitsmarkt und Behinderung – Interview mit Joël Delvaux: finden Sie auf der Webseite des Radiosenders 100,7 ein Interview von Sascha Lang mit Joël Delvaux, dem Verantwortlichen der Abteilung Behinderte Arbeitnehmer des OGBL. Hier geht es um das Thema Arbeitsmarkt und Menschen mit Behinderung, einige Fortschritte im Bereich Weiterbildung aber auch die Notwendigkeit von Inklusion im Schulbereich.
  • Thema Behinderte Arbeitnehmer in der Abgeordnetenkammer: in der Plenarsitzung der Abgeordnetenkammer des Mittwochs, 19. Mai, wurde über das Thema behinderte Arbeitnehmer diskutiert, so berichtet RTL. Es geht unter anderem um die Einhaltung der Einstellungsquoten von Menschen mit Behinderung in Betrieben. Finden Sie den vollständigen Artikel auf der Webseite von RTL.
  • EBU – Video zur Barrierefreiheit ärztlicher Versorgung: die European Blind Union (Europäische Blinden-Union) hat ein Video veröffentlicht zum Zugang zu ärztlicher Versorgung für blinde Menschen. Das englische Video fordert Barrierefreiheit diesbezüglich, besonders in Zeiten von sanitären Krisen wie Pandemien. Finden Sie hier das Video auf Youtube (auf Englisch), sowie weitere Informationen auf der Webseite der EBU.

Agenda

  • EDF – europäisches Jahr der Bahn: 2021 ist das europäische Jahr der Bahn. Zu diesem Anlass macht das Europäische Behindertenforum (EDF) auf die Barrierefreiheit des Reisens mit der Bahn aufmerksam. Es seien wohl einige willkommene Änderungen vorgenommen worden, völlige Barrierefreiheit bleibe aber eher ein Ziel als eine Realität. Aus diesem Grund lädt das EDF ein zu einem Webinar am Donnerstag, den 27. Mai von 10:00 bis 12:00 Uhr. Finden Sie weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich anzumelden, auf der Webseite des EDF (in englischer Sprache).
  • EDF – Gipfeltreffen Europäische Barrierefreiheit: das Europäische Behindertenforum (EDF) lädt ein zum „European Accessibility Summit“ (Gipfeltreffen zur Europäischen Barrierefreiheit). Der Titel des Treffens ist: „Barrierefreiheit und die Zukunft der Arbeit: der Einfluss des Digitalen“. Es findet online am 1. und 2. Juni statt. Finden Sie weitere Informationen zum Gipfeltreffen, sowie die Möglichkeit, sich anzumelden, auf der Webseite des EDF (jeweils in englischer Sprache).
  • Tage des Kulturerbes: Das Kulturministerium bietet gemeinsam mit dem Service des sites et monuments nationaux allen öffentlichen und privaten Interessenten die Möglichkeit, sich an den Europäischen Tagen des Kulturerbes 2021 zu beteiligen. Die Frist für die Einreichung Ihres Projekts ist der 11. Juni 2021. Das Thema der diesjährigen Tage des Kulturerbes lautet „Kulturerbe für Alle“. Daher wird ein inklusives und vielfältiges Erbe hervorgehoben. Die Tage finden vom 24. September bis 3. Oktober 2021 statt. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Kulturerbes (in französischer Sprache).
  • Horizon 2000 – Vermögensverwaltung: Horizon 2000 lädt am Freitag, den 28. Mai, zu einem Webinar zum Thema Verwaltung des Vermögens von Menschen mit Behinderung ein. Der Vormittag wird von Isabelle Bilquin (begeisterte Juristin, überzeugte Mediatorin) animiert. Für weitere Informationen und zur Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an info@h2000.be. Um Ihre Anmeldung zu bestätigen, überweisen Sie bitte den Betrag von 5 € auf das Konto von Horizon 2000: BE91 0017 2889 6876 – BIC GEBABEBB (mit der Mitteilung: ‚webinaire l’administration de biens‘ + Ihr Name). Das Webinar wird auf Französisch sein.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda. Möchten auch Sie wichtige oder kurzfristige Informationen bezüglich Behinderung und Inklusion landesweit teilen? Dann schicken Sie uns eine Nachricht an communication@iha.lu.

Alles Gute wünscht Ihnen
Ihr Info-Handicap Team

Arbeitsgruppe behindertengerechte Katastrophenvorsorge

Im Dezember 2020 wurde die nationale Plattform zur Reduktion von Katastrophenrisiken gegründet, ein neues Netzwerk, welches die Zusammenarbeit und den regelmäßigen Austausch von Informationen und Daten verschiedener Ministerien, Institutionen und Initiativen aus unterschiedlichen Kompetenzbereichen koordinieren soll. Um die Resilienz von Menschen mit Behinderung besser in einer Katastrophensituation zu stärken, wurde entschieden, eine entsprechende Arbeitsgruppe im Rahmen dieser neuen Plattform zu gründen. Wichtige Themen sind unter anderen die Erarbeitung von einer zugänglichen und verständlichen Risikoinformation, inklusive Kommunikation in Notlagen, sowie das Erstellen von Empfehlungen. Der Koordinater der Plattform Pol Henrotte (Innenministerium), lädt, zusammen mit dem Ministerium für Familie, Integration und die Großregion und Info-Handicap, Organisationen im Bereich Behinderung sowie Betroffene ein, an dieser Arbeitsgruppe mitzuwirken. Das erste Treffen, via Webex, findet am 17. Juni um 17:00 Uhr statt; melden Sie sich bei Herrn Pol Henrotte bis zum 10. Juni an per E-Mail pol.henrotte@mi.etat.lu oder unter der Nummer 247-74642. Finden Sie weitere Informationen in dieser Einladung auf Deutsch, sowie in dieser Einladung in Leichter Sprache.

Adapto – neue Maßnahmen

Das Ministerium für Mobilität und öffentliche Arbeiten verbreitet eine Mitteilung zur Funktionsweise des Adapto, welche an die neuen, gelockerten Maßnahmen des 16. Mai angelehnt ist. So wird das „Pooling“, das Sammeln verschiedener Fahrgäste auf dem gleichen Reiseweg, wieder eingeführt. Auch die Uhrzeit der Transporte wird an die neue Ausgangssperre angepasst. Es bleibt, dass Fahrgäste, welche positiv auf das Covid-19-Virus getestet wurden, im System blockiert werden, bis ein negatives Test-Resultat vorliegt. Auch die schützenden Verhaltensmaßnahmen bleiben gültig. Finden Sie weitere Informationen in französischer Sprache in dieser Mitteilung des Ministeriums.

Newsflash N°18/14.5.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,
 
Gleich 2 Tabuthemen befinden sich in diesem Newsflash: Sowohl die emotionale und sexuelle Gesundheit sowie auch die psychische Gesundheit. Diese Themen, da unsichtbar, unbekannt und unbequem, werden immer noch weitgehendst gemieden. Doch mutige Fachleute setzen sich immer mehr und vernetzter mit diesen Themen auseinander und bieten Dienstleistungen und Gesprächsplattformen an. 2020 zum Beispiel hat Info-Handicap die Broschüre Top Thema „Gefühls- und Sexualleben von Menschen mit Behinderung“ herausgegeben. Auch dieses Jahr bleiben Gefühle, Intimität und psychische Gesundheit ein unumgängliches Thema. Lesen Sie zudem über besondere Praktikumsplätze und den sportlichen Start der Wettkampfsaison.
 
COVID-19

Aktuelle Informationen zum Covid-19 finden Sie auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit

  • Info-Handicap – Covid-19 Maβnahmen: Sie können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, vor Ort wahrnehmen. Auch unsere Versammlungssäle können Sie wieder für bestimmte Manifestationen nutzen, unter der Bedingung, dass Sie die jeweils aktuelles sanitären Vorschriften einhalten. Dies beinhaltet die Maskenpflicht und die Ausgangssperre zwischen 23:00 und 6:00 Uhr. Wir sind telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar.

Handlungsaufrufe

  • Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) – Praktikumsplätze : Die FRA ist ein multikultureller Arbeitsplatz und erkennt den wichtigen Beitrag an, den die Vielfalt zum Arbeitsumfeld leisten kann. Sie begrüßt insbesondere Bewerbungen von unterrepräsentierten Gruppen, indem sie eine wertvolle Arbeitserfahrung bietet, die zu zukünftigen Chancen führen kann. Zum ersten Mal bietet die FRA nun auch eine spezielle Ausschreibung für Auszubildende mit Behinderungen an. Wie FRA-Untersuchungen immer wieder zeigen, haben viele Menschen mit Behinderungen Schwierigkeiten, einen sinnvollen Zugang zur Beschäftigung zu finden. Aus diesem Grund bietet die FRA nun auch eine spezielle Ausschreibung für Auszubildende mit Behinderungen an. Diese Ausschreibung soll Hochschulabsolventen mit Behinderungen die Möglichkeit bieten, mit und bei der FRA zu arbeiten, um ihre berufliche Entwicklung voranzutreiben. Die Praktika sind bezahlt, dauern 10 Monate, beginnen am 1. Oktober 2021 und finden im Büro der Agentur in Wien (Österreich) statt.  Die Plätze werden im Büro des Direktors und in einer der fünf Abteilungen der Agentur angeboten: Unternehmensdienstleistungen, Forschung und Daten, technische Unterstützung und Kapazitätsaufbau, Kommunikation und Veranstaltungen sowie institutionelle Zusammenarbeit und Netzwerke. Die Ausschreibung endet am 28. Mai um 13:00 Uhr. Weitere Informationen auf Englisch über die FRA, die Referate, die Teilnahmeberechtigung und die Bewerbungsmodalitäten finden Sie auf der Website der FRA.

Meldungen

  • Luxembourg Paralympic Committee – Neuigkeiten: Das LPC informiert, dass Tom Habscheid sein Wettkampfdebut am 5. Mai beim Meeting des CA Dudelange hatte. Lesen Sie seinen Kommentar in ihrer Pressemitteilung und erhalten Sie einen Einblick über dieses Foto. Der Para Radsportler Joel Adams nahm am UCI Weltcup in Ostende teil. Weitere Informationen und Erfahrungsbericht in der Pressemitteilung und Einblick über Foto1 und Foto2. Informationen zu den anstehenden Wettkämpfen noch anderer LPC AthletInnen finden Sie in dieser Pressemitteilung und Einblicke über Foto1 und Foto2.

Agenda

  • Cesas – Emotionale und sexuelle Gesundheit in Zeiten von Covid-19: Am 20. Mai findet von 18:30 bis 20:30 Uhr ein Online-Rundtischgespräch auf Französisch statt. Fragestellungen: Welche Auswirkungen hat Covid-19 auf den Zugang zu emotionaler und sexueller Gesundheitsversorgung und -diensten für gefährdete Menschen, einschließlich marginalisierter Menschen, Antragsteller und Begünstigte von internationalem Schutz oder ältere Menschen? Welche Strategien und bewährten Verfahren wurden eingeführt, um diesen Zielgruppen zu helfen, sie zu beraten und zu unterstützen? Wie können diese Erfahrungen in Zukunft in die Arbeit dieser Strukturen einfließen? Cesas, das Nationale Referenzzentrum für die Förderung der emotionalen und sexuellen Gesundheit, lädt Fachleute, die im Bereich der emotionalen und sexuellen Gesundheit arbeiten, sowie alle, die sich für das Thema interessieren, zu einem dritten Online-Rundtischgespräch über die Auswirkungen der Pandemie auf die emotionale und sexuelle Gesundheit ein. Experten des Migranten- und Flüchtlingsdienstes des Luxemburger Roten Kreuzes, von Médecins du Monde und des CNDS diskutieren mit der Journalistin Nathalie Reuter. Bitte registrieren Sie sich auf dieser Webseite, um den Webinar-Link zu erhalten. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Cesas per E-Mail an contact@cesas.lu oder per Telefon an 28 56 94.
  • Ligue Luxembourgeoise d’Hygiène Mentale – Erste-Hilfe-Kurse für psychische Gesundheit: Psychische Erkrankungen sind weit verbreitet. Doch sie werden teils spät erkannt und oft sind die Wartezeiten für professionnelle Hilfe sehr lang. Das Informations- und Präventionszentrum der LLHM organisiert deswegen seit März 2021 diesen international anerkannten Kurs um Symptome und Problemsituationen früh zu erkennen, auf Menschen in Schwierigkeiten zuzugehen und Betroffenen Hilfe anbieten zu können. Es wird vermittelt, wie Familie, Freunde oder Arbeitskollegen bei psychischen Erkrankungen Erste Hilfe leisten können. Weitere Informationen auf Französisch und Anmeldungsmöglichkeiten finden Sie auf der Webseite Prévention Psy. Informationen auf Luxemburgisch finden Sie in der Reportage und dem online-Artikel auf der Webseite von RTL.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda. Möchten auch Sie wichtige oder kurzfristige Informationen bezüglich Behinderung und Inklusion landesweit teilen? Dann schicken Sie uns eine Nachricht an communication@iha.lu.

Alles Gute wünscht Ihnen
Ihr Info-Handicap Team

Newsflash N°14/16.4.2021

Newsflash N°14/16.4.2021
(Informations en français plus bas)
 
Liebe Leserin, lieber Leser,
 
Die aktuellen Covid-19 Maßnahmen bei Info-Handicap sind weiterhin: Sie können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, vor Ort wahrnehmen. Auch unsere Versammlungssäle können Sie wieder für bestimmte Manifestationen nutzen, unter der Bedingung, dass Sie die jeweils aktuelles sanitären Vorschriften einhalten. Dies beinhaltet die Maskenpflicht und die Ausgangssperre zwischen 23:00 und 6:00 Uhr. Wir sind telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar.
 
COVID-19

Aktuelle Informationen zum Covid-19 finden Sie auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit

  • Antigene Schnelltests: Da seit kurzem antigene Schnelltests zur Feststellung von COVID-19-Infektionen im Selbsttestformat zur Verfügung stehen, hat die Gesundheitsdirektion diese antigenen Schnelltests folgenden Einrichtungen zur Verfügung gestellt: Wohneinrichtungen für ältere Menschen, Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Assistenz- und Pflegenetzwerke, psycho-geriatrische Zentren, Tagesaktivitätsdienste, Berufsausbildungszentren für Menschen mit Behinderung und geschützte Werkstätten. Ausgestattet mit diesen Tests, wird gebeten, dass alle diese Strukturen mehrere Empfehlungen und Verpflichtungen ab diesem Donnerstag, 15. April, befolgen. Darunter fällt zum Beispiel das regelmäßige Testen der Bewohner, Mitarbeiter und Besucher. Sie finden einen Artikel zum obligatorischen Corona-Selbsttest für Besucher auf der Webseite von 100komma7.lu. Weitere Informationen finden Sie in diesem PDF der Anordnung des Gesundheitsdirektors Dr. Jean-Claude Schmit (in französischer Sprache), verlinkt auf der Webseite des Ministeriums für Familie und Integration.

Meldungen

  • CET – Jahresbericht 2020: Das CET (Zentrum für Gleichbehandlung) hat seinen Jahresbericht am 1. April an den Parlamentspräsidenten und die Familien- und Integrationsministerin überreicht. Am 8. April fand die Pressekonferenz online statt. Die Aufzeichnung, wie auch der Jahresbericht, kann auf der Internetseite des CET abgerufen werden. Sie finden die Höhepunkte der Pressekonferenz in dieser Pressemitteilung.

Agenda

  • Fragiles X in Europa: Elizabeth Bisbrouck begleitet eine Gruppe von Eltern von Kindern mit Down-Syndrom und anderen Syndromen. Sie schlägt Treffen per Videokonferenz vor. Die Themen sind vielfältig und werden von Familien vorgeschlagen. Ein Ziel ist es, Erfahrungen auszutauschen und den eigenen Horizont zu erweitern. Nächstes Treffen: Montag, 26. April, von 19:00 bis 21:00 Uhr. Mehr Informationen in diesem PDF (in französischer Sprache).

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda. Möchten auch Sie wichtige oder kurzfristige Informationen bezüglich Behinderung und Inklusion landesweit teilen? Dann schicken Sie uns eine Nachricht an communication@iha.lu.

Alles Gute wünscht Ihnen
Ihr Info-Handicap Team

Newsflash N°13/9.4.2021

Liebe Leserin, lieber Leser,
 
Die aktuellen Covid-19 Maßnahmen bei Info-Handicap sind weiterhin: Sie können Termine, falls nicht anders möglich und auch nur nach Vereinbarung, vor Ort wahrnehmen. Auch unsere Versammlungssäle können Sie wieder für bestimmte Manifestationen nutzen, unter der Bedingung, dass Sie die jeweils aktuelles sanitären Vorschriften einhalten. Dies beinhaltet die Maskenpflicht und die Ausgangssperre zwischen 23:00 und 6:00 Uhr. Wir sind telefonisch (366 466-1), per Post und per E-Mail (info@iha.lu) für alle Fragen erreichbar.
 
COVID-19

Aktuelle Informationen zum Covid-19 finden Sie auf unserer Webseite und auf der Webseite des Ministeriums für Gesundheit

  • Urlaub aus familiären Gründen verlängert: der Urlaub aus familiären Gründen wurde bis zum 17. Juli verlängert, also bis Ende des Schuljahres 2020/21. Weitere Informationen finden Sie auf guichet.lu.

Handlungsaufrufe

  • EDF – Klimavideo: das Europäische Behindertenforum (EDF) sucht dringend Personen mit Behinderung, die es zu den Auswirkungen des Klimawandels, zu den Auswirkungen der Bemühungen zur Eindämmung des Klimawandels und zu Aktivitäten, die Sie in diesem Zusammenhang durchgeführt haben (oder gerne durchführen würden), interviewen kann. Dieses Interview wird über Zoom stattfinden, es wird nicht mehr als 30 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen und wird in ein kurzes und aussagekräftiges Video einfließen, das bei verschiedenen Veranstaltungen in den kommenden Monaten zur Lobbyarbeit verwendet werden soll. Sie haben die volle Kontrolle über Ihren Inhalt im endgültigen Video. Interessiert? Bitte kontaktieren Sie Gordon unter gordon.rattray@edf-feph.org. Das EDF dankt Ihnen sehr herzlich.

Meldungen

  • LLHM – Programme Profamille und NEAR: Die Ligue Luxembourgeoise d’Hygiène Mentale bietet die Programme Profamille und NEAR an. Das Profamille-Programm richtet sich an Familien und Angehörige von Patienten, die mit Schizophrenie oder verwandten Störungen leben. Es handelt sich um ein strukturiertes Training mit 14 Sitzungen, verteilt über ein Jahr. Es ermöglicht den Familien, besser zu verstehen, wie sie mit einem Patienten umgehen können, dessen Symptome schwer zu bewältigen scheinen. Es lehrt die Familien, wie sie die Auswirkungen von Stress auf sich selbst und ihre eigene Gesundheit reduzieren können. Das Profamille-Programm zeigt den Familien auch, wie sie Unterstützungsmöglichkeiten besser nutzen können und wie sie medizinische und soziale Dienste effektiver in Anspruch nehmen können. Weitere Informationen finden Sie in dieser Online-Broschüre (auf Französisch). Das NEAR-Programm für Menschen, die mit einer Schizophrenie-Spektrum-Störung leben, ist Teil eines umfassenden psycho-sozialen Rehabilitationsprogramms. Es zielt darauf ab, beeinträchtigte kognitive Funktionen zu rehabilitieren: Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Sprache und exekutive Funktionen. Die NEAR-Methode schlägt computergestützte Übungen vor, um diese Funktionen zu trainieren, sowie eine Zeit des Austauschs in der Gruppe, um den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, die Verbindung zwischen ihren kognitiven Funktionen und den Schwierigkeiten des täglichen Lebens herzustellen. Das Programm läuft über 4 Monate, mit 2 Sitzungen pro Woche. Jede Sitzung dauert 1h30. Weitere Informationen finden Sie in dieser Online-Broschüre (auf Französisch).
  • LLHM – „Characters We Thought Were Happy“: Die Ligue Luxembourgeoise d‘Hygiène Mentale möchte Sie auf das Projekt zweier junger luxemburgischer Studenten aufmerksam machen. Claire Krack und Sam Eley haben einen Comic zum Thema Depression erstellt, um das Bewusstsein für dieses Thema zu schärfen und vor allem zu unterstreichen, dass individuelles Handeln einen Unterschied machen kann. Sie finden den Comic, in englischer Sprache, online unter diesem Link.

Agenda

  • ALA – Weiterbildungen: die Association Luxembourg Alzheimer (ALA) informiert über ihre Weiterbildungen im Mai. Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer (pdf in luxemburgischer Sprache).
  • Fondation EME – eine Klanginstallation für alle: Fondation EME stellt, zusammen mit neimënster die Klanginstallation „Soundcolors“ für alle vor. So informiert Fondation EME: „Musik ist eine universelle Sprache. In diesem Sinne und unter Nutzung des technologischen Fortschritts wurde ein großes Instrument, Soundcolors, entwickelt, um eine musikalische und digitale Installation mit 5 Stationen anzubieten, die keine Vorkenntnisse erfordert und jedem erlaubt, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen: der Körper wird zum Schöpfer und spielt Akkorde und Melodien ohne falsche Noten.“ Die Klanginstallation ist in der Abtei Neumünster zu finden vom Mittwoch den 5., bis zum Sonntag den 23. Mai. Finden Sie weitere Informationen in unserem online Agenda.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite oder in unserem nationalen online Agenda. Möchten auch Sie wichtige oder kurzfristige Informationen bezüglich Behinderung und Inklusion landesweit teilen? Dann schicken Sie uns eine Nachricht an communication@iha.lu.

Alles Gute wünscht Ihnen
Ihr Info-Handicap Team

Zugänglichkeit aller der Öffentlichkeit zugänglichen Orte

Artikel auf wort.lu. Erscheinungsdatum: Montag, 8. März 2021. Titel (frei übersetzt): “In 10 Jahren muss alles barrierefrei sein.” Thema : Gesetzentwurf über die Zugänglichkeit aller der Öffentlichkeit zugänglichen Orte. Stichworte: EureWelcome, Info-Handicap, CNRPD, Adapth, Kammer für Architekten, Kommission des Ministeriums für Familie und Integration. Link zum Artikel (französische Fassung): https://www.wort.lu/fr/luxembourg/dans-dix-ans-tout-doit-etre-accessible-604628f5de135b92363c456f?fbclid=IwAR3qvzIfYOLz1TAYjH8uev-cgqPGAa0jM7LUP4meLmsTVGgp_8etYSmiXNQ

Reform der Tutelle

Artikel auf rtl.lu. Erscheinungsdatum: Dienstag, 9. März 2021. Titel (frei übersetzt): “Die Reform der Tutelle ist im Kommen, aber es gibt noch viel Arbeit.” Thema : Tutelle, Curatelle und Schutzmassnahmen werden noch durch das Gesetz von 1982 geregelt. Das ist jedoch nicht mehr zeitgemäss und soll reformiert werden. Ein Ziel ist die differenzierte Herangehensweise. Wichtig ist auch die institutionelle Regelung. Stichworte: Tutelle, Justizministerium, Konventionen, Reform. Link zum Artikel (luxemburgische Fassung): https://www.rtl.lu/news/national/a/1685644.html

EU Disability Strategy 2021

Endlich: Die neue Europäische Strategie für die Rechte von Menschen mit Behinderungen ist soeben veröffentlicht worden! Die Europaabgeordneten Tilly Metz und Marc Angel begrüßen diese Veröffentlichung. Diese Strategie legt dar, was die Europäische Union in den nächsten zehn Jahren für die Gleichstellung und Inklusion von Menschen mit Behinderungen tun wird. Die Europäische Union muss inklusiv und für alle zugänglich sein. Für Marc und Tilly ist es wichtig :

– eine europäische Definition von Behinderung und Barrierefreiheit zu übernehmen

– die Einführung des Europäischen Behindertenausweises in allen Mitgliedsstaaten

– eine gute soziale Absicherung und den Zugang zur Versorgung zu gewährleisten

– das Recht auf Selbstbestimmung zu respektieren

– gegen alle Formen von Diskriminierung zu kämpfen

– die besondere Situation von Frauen und Mädchen mit Behinderungen zu berücksichtigen

Link zur Strategie:

https://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=1484&langId=de